26. Februar 2020 / 10:55 Uhr

Erfahrung setzt sich durch: BSV Zaatzke gewinnt Pokal des Bürgermeisters in Heiligengrabe

Erfahrung setzt sich durch: BSV Zaatzke gewinnt Pokal des Bürgermeisters in Heiligengrabe

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Alle vereint: Nach dem Turnier jubelten die erste und zweite Mannschaft des
 BSV Zaatzke sowie deren Fans über den Sieg. 
Alle vereint: Nach dem Turnier jubelten die erste und zweite Mannschaft des BSV Zaatzke sowie deren Fans über den Sieg.  © Privat
Anzeige

Hallenfußball: Die Zaatzke-Kicker gewinnen Pokal des Bürgermeisters vor dem FSV Heiligenrabe.

Anzeige

Erst die drittletzte Partie des Tages, als der FSV Heiligengrabe auf den BSV Zaatzke traf, brachte die Entscheidung beim Pokal des Bürgermeisters der Gemeinde Heiligengrabe. Kurz vor Schluss trafen die Zaatzker Kreisoberliga-Kicker zum 2:2-Ausgleich, welcher zum Turniersieg genügte.

„Jeder hat gegen jeden gespielt, deshalb ist es auch nicht unverdient, wenn man in der Endabrechnung ganz vorne landet. Die Erfahrung hat den Ausschlag gegeben“, fand BSV-Coach Mark Leschner, dessen Schützlinge sich in der Sporthalle des Vereins-, Freizeit- und Kulturzentrums in Grabow feiern ließen. Das hatten sie sich auch verdient, meinte Leschner: „Wenn man im Amt die Nase vorn hat, ist das eine tolle Sache, die uns hoffentlich auch für die Rückrunde in der Kreisoberliga Auftrieb geben wird.“

Im Überblick: Diese Hallenturniere finden im Winter 2019/20 in Brandenburg statt.

Diese Hallenturniere finden im Winter 2019/20 in Brandenburg statt. Zur Galerie
Diese Hallenturniere finden im Winter 2019/20 in Brandenburg statt. ©

Der FSV Heiligengrabe verlor zwar keines seiner sechs Spiele, drei Remis waren aber zu viel, um am Ende ganz vorne zu landen. „Die Jungs haben eine ganz feine Klinge geschlagen, das sah für Hallenfußball richtig gut aus“, lobte Mark Leschner die Kreisklassen-Fußballer, die am Ende Zweiter wurden – noch vor Kreisoberligist Blumenthal/Grabow, bei dem die letzte Entschlossenheit fehlte.

Während die beiden Teams des SV Prignitz Maulbeerwalde lediglich Lehrgeld bezahlten, kickten auch die Grabower A-Junioren munter mit, was mit dem vierten Platz belohnt wurde.