27. März 2022 / 11:18 Uhr

Erfolg in Mannheim: JC Leipzig setzt zum Bundesliga-Auftakt 13 Kämpfer ein

Erfolg in Mannheim: JC Leipzig setzt zum Bundesliga-Auftakt 13 Kämpfer ein

Frank Schober
Leipziger Volkszeitung
Hannes Conrad stand am Wochenende doppelt auf der Matte.
Hannes Conrad stand am Wochenende doppelt auf der Matte. © Nitsche
Anzeige

Der JC Leipzig startete hochmotiviert und mit einem breiten Kader in die neue Bundesliga-Saison. Die Judo-Männer aus der Messestadt gewannen deutlich mit 12:2 bei der Kampfgemeinschaft Mannheim/Heidelberg.

Mannheim/Leipzig. Mit einem furiosen 12:2-Sieg bei der Kampfgemeinschaft Mannheim/Heidelberg sind die Judo-Männer des JC Leipzig am Sonnabend in die Bundesliga-Saison gestartet. Die Sachsen führten schnell 3:0 und führten bereits zur Pause 6:1. In beiden Durchgängen konnten die Gastgeber lediglich die 66-Kilo-Klasse für sich entscheiden. Dank der Unterpunkte ist das Team um Kapitän Hannes Conrad erster Tabellenführer der Süd-Staffel vor Serienmeister TSV Abensberg.

Anzeige

Die Leipzig starteten nicht nur hochmotiviert in die Saison, sondern für einen Auswärtskampf auch mit einem breiten Kader. Nur Conrad stand doppelt auf der Tatami, ansonsten wurde zur Halbzeit komplett durchgewechselt. 13 der 20 mitgereisten Kämpfer kamen zum Einsatz. "Das ist wirklich ein toller Einstand, alle hatten ein Lächeln im Gesicht", sagte Trainer Olaf Schmidt. Manager Stefan Schulze musste derweil daheim erkrankt das Bett hüten.

EM-Kandidat Lennart Slamberger war mit nach Baden-Württemberg gereist, sorgte damit für Unruhe bei den Gastgebern, kämpfte aber unmittelbar nach dem Auswahl-Lehrgang in Kienbaum nicht mit. Der andere JCL-Top-Kämpfer Daniel Herbst fehlte wegen einer Corona-Infektion. Bei den Gastgebern fehlte der aus dem Iran stammende Weltmeister Saeid Mollaei.

Seine (siegreiche) Erstliga-Premiere feierte der 18-jährige deutsche Jugendmeister Lenny Burk (Randori West) als JCL-Gaststarter – ebenso wie der ungarische Gastkämpfer Bendeguz Hegedus. Der erste JCL-Heimkampf am Samstag (2. April) gegen Rüsselsheim startet bereits 12.30 Uhr in der Brüderstraße, weil die Halle anschließend von den Uni-Riesen und den L.E. Volleys genutzt wird.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.