02. Dezember 2019 / 08:46 Uhr

Erfolgsserie des HC Rödertal nach 27:29-Niederlage gerissen

Erfolgsserie des HC Rödertal nach 27:29-Niederlage gerissen

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Rödertals zweifache Schützin Victoria Hasselbusch verwandelt vom Kreis.
Rödertals zweifache Schützin Victoria Hasselbusch verwandelt vom Kreis. © Stefan Michaelis
Anzeige

Nach vier Siegen in Serie kassierte der HC Rödertal durch das 27:29 gegen den VfL Waiblingen wieder eine Niederlage. Daran hat auch der Coach eine Aktie.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Nach vier Siegen in Serie ist der Erfolgsfaden bei den Zweitliga-Handballerinnen des HC Rödertal gerissen. Das Team von Trainer Frank Mühlner konnte beim VfL Waiblingen nicht an die guten Leistungen aus den letzten Partien anknüpfen und verlor vor nur 270 Zuschauern mit 27:29 (17:16).

Schon die Vorzeichen standen schlecht, denn Mühlner und seinem Co-Trainer Frank Heim unterlief ein Aufstellungsfehler. Obwohl Pavlina Novotna die lange Auswärtsreise mit antrat, hatten die Trainer vergessen, sie zu melden. Stattdessen stand die wegen Rückenproblemen daheim gebliebene Thilde Boesen auf dem Spielberichtsbogen. Zudem fehlte die angeschlagene Ann-Catrin Höbbel.

Zu Beginn hatten die Gäste Probleme mit der offensiven Abwehr der Gegnerinnen. Auch haderten sie mehrfach mit Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns. So enteilten die Gastgeberinnen zunächst auf 12:9, und Mühlner zückte seine erste grüne Karte. Seine Mannschaft kämpfte sich zurück ins Spiel und konnte am Ende mit einem Tor Vorsprung zum Pausentee gehen.

Nach dem Seitenwechsel diktierten die Bienen das Geschehen vorerst, verschafften sich einen 20:16-Vorsprung (35.). Doch wie gewonnen, so zerronnen. Erneut haderten die Bienen mit Schiedsrichterentscheidungen und verloren zusehends ihre Linie. Vor allem im Angriff gelang ihnen nicht mehr viel. Trainer Frank Mühlner war mehr als bedient, gab keinen Kommentar zu dieser Vorstellung seines Teams ab.

Rödertal-Tore: Mauksch 5/2, Ossenkopp, Ivanauskaite je 4, Pollakowski 4/3, Kreibich, S. Nühse je 3, Hasselbusch 2, Loehnig, R. Nühse je 1.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN