15. März 2019 / 18:21 Uhr

Erfolgsteam des TVE Nordwohlde bleibt zusammen

Erfolgsteam des TVE Nordwohlde bleibt zusammen

Thorin Mentrup
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Martin Werner macht beim TVE Nordwohlde weiter.
Martin Werner macht beim TVE Nordwohlde weiter. © JONAS KAKO
Anzeige

Mit Trainer Martin Werner hat eine Architekt seine Zusage für die neue Serie gegeben

Anzeige
Anzeige

Hartmut Wessel hat allen Grund dazu, bestens gelaunt zu sein. Beim TVE Nordwohlde, bei dem er die Fußballsparte leitet, gibt es sportlich nämlich überhaupt nichts zu meckern. Der Kreisliga-Aufsteiger belegt schließlich den sechsten Tabellenrang und hat frühzeitig Planungssicherheit für die kommende Saison. In der wird es kaum personelle Veränderungen geben. Das Team bleibt zusammen und wird punktuell ergänzt. Mit Trainer Martin Werner hat auch ein Architekt des Erfolgs für die neue Serie zugesagt.

„Wir sind absolut zufrieden“, bringt Wessel die Gemütslage rund um den TVE auf den Punkt. Mit Werner geht der Aufsteiger ins vierte Jahr. „Für Nordwohlde ist das eine Kontinuität, die wir seit Jahren nicht gehabt haben“, freut sich Wessel. Die Zusammenarbeit mit Werner passe absolut gut. „Martin hat eine unwahrscheinlich gute Ansprache und einen guten Draht zur Mannschaft“, sieht Wessel gute Grundlagen. Dass das Team zum Großteil aus Nordwohlder Jungs besteht, werde auch im Dorf anerkannt. „Wir haben wohl einen der besten Zuschauerschnitte der Liga“, freut sich der Spartenleiter über die gute Resonanz der Zuschauer. „Die Jungs haben sich das auch verdient, müssen aber weiter auf dem Teppich bleiben.“

Überrascht ist Wessel von der bislang starken Saison nicht. Der Aufstiegskader war freilich zu stark, um in Abstiegsnöte zu geraten. Die Top Fünf sind das Ziel der Nordwohlder – in dieser, aber auch in der kommenden Saison. Nach vielen Gesprächen steht fest: Die Mannschaft wird mit nahezu demselben Aufgebot in die neue Serie starten. Die Leistungsträger werden bleiben, dazu kommen aber auch frische Kräfte. Von neuen Gesichtern kann bei dem Trio, das das Team verstärkt, allerdings keine Rede sein: Jannes Schorling und Linus Brunner sind Nordwohlder und derzeit mit Gastspielrecht in der A-Jugend des TSV Bassum aktiv, William Hennig spielt in der zweiten Mannschaft des TVE. Sie alle trainieren bereits mit der Kreisliga-Truppe, wobei es mit der Integration ohnehin keinerlei Probleme geben dürfte. „Wir haben eine sehr offene Mannschaft mit Potenzial und einer gesunden Portion Ehrgeiz“, verrät Wessel das Erfolgsgeheimnis. Mit weiteren Spielern von außerhalb ist er im Gespräch. „Aber da können wir noch nichts vermelden.“ Sicher ist nur: „Die Neuen müssen menschlich passen – und sportlich sowieso.“