08. April 2019 / 23:08 Uhr

Erfreuliches Ende: SSV Neuhaus wird Fünfter

Erfreuliches Ende: SSV Neuhaus wird Fünfter

Andreas Vogel
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Starkes Saisonfinale: Für Niklas Beliaev und den SSV Neuhaus sprang nach dem Sieg gegen Bovenden Platz fünf heraus.
Starkes Saisonfinale: Für Niklas Beliaev und den SSV Neuhaus sprang nach dem Sieg gegen Bovenden Platz fünf heraus. © Sebastian bisch
Anzeige

Einen erfreulichen Saisonausklang verbuchte der SSV Neuhaus in der Tischtennis-Verbandsliga der Herren. Der Tabellenvorletzte TTC Gifhorn verabschiedete sich mit einer respektablen 2:9-Niederlage gegen Meister Hannover 96 II in Richtung Landesliga.

Anzeige
Anzeige

Mit einem 9:6-Erfolg gegen den Tabellenachten Bovender SV revanchierte sich Neuhaus für die knappe 7:9-Hinspielniederlage – und da der Tabellenzweite TTV Seelze gegen Arminia Hannover mit 9:2 gewann, sprang für die Wolfsburger in der Endabrechnung sogar noch Rang fünf heraus.

TTC Gifhorn – Hannover 96 II 2:9 (16:28 Sätze). In den Doppeln geriet Gifhorn mit 1:2 in Rückstand. Nur Michael Kraft /Bjarne Graumann setzten sich mit einem 3:0-Sieg gegen Nicolas Misera/Lucca Mussi in Szene. Dagegen steckten Yannis Horstmann/Alexander Röhrig-Bartel (2:3 gegen Mikael Hartstang/David König) und Davide Manca/Carsten Winkelmann (0:3 gegen Roberto Filter/Dennis Rabaev) Niederlagen ein. In den Einzeln zeichnete sich Röhrig-Bartel mit einem 3:1-Sieg gegen Mussi aus. Gifhorns Niederlage fiel deutlich zu hoch aus, denn Horstmann (9:11 gegen Filter), Manca (13:15 gegen König) und Winkelmann (13:15 gegen Rabaev) quittierten gleich drei hauchdünne Fünfsatzniederlagen.

TTC-Zähler: Kraft/Graumann, Röhrig-Bartel.

Mehr vom Tischtennis

SSV Neuhaus – Bovender SV 9:6 (33:27). Die Partie schien für Neuhaus unter keinem guten Stern zu stehen, denn am Freitag verletzte sich Stefan Kohl beim Abschlusstraining. Für ihn sprang Björn Dörrheide in die Bresche. Doch in den Doppeln trumpfte der SSV mit einer 2:1-Führung auf. Hier trafen Niklas Beliaev/Gabor Nagy (3:0 gegen Nils Hollung/Steffen Neumann) und Serkan Ceylan/Tobias Nehmsch (3:0 gegen Daniel Argut/Christian Wenzel). Neuhaus baute die Führung bis auf 5:1 aus, wobei Nagy einen Fünfsatz-Krimi gegen Frank Fischer durchbrachte. Im oberen Paarkreuz (3:1) stellten Ceylan (3:1 gegen Hollung) und der zweifach erfolgreiche Beliaev die Weichen auf Sieg. Nehmsch (11:8 im fünften Satz gegen Fischer), Dörrheide (3:0 gegen Arne Daebel) und Enrico Hentschel (3:1 gegen Daebel) brachten den letzten, mit Zelluloidbällen erspielten Neuhäuser Erfolg unter Dach und Fach. Kapitän Nagy: „Nach der Saison ist vor der Saison – der jetzige Kader wird daher mit zwei Neuzugängen komplettiert.“

SSV-Zähler: Beliaev/Nagy, Ceylan/Nehmsch, Ceylan, Beliaev (2), Nagy, Nehmsch, Dörrheide, Hentschel.

Von Andreas Vogel

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt