28. Oktober 2019 / 20:56 Uhr

Eric Valentin: In der alten Heimat Schwenningen ein Tor für die Grizzlys Wolfsburg, für Opas, Eltern und viele Freunde

Eric Valentin: In der alten Heimat Schwenningen ein Tor für die Grizzlys Wolfsburg, für Opas, Eltern und viele Freunde

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
 v.l.n.r. Eric Valentin Grizzlys Wolfsburg Wade Bergman Grizzlys Wolfsburg GER, Eishockey, DEL, Schwenninger Wild Wings - Grizzlys Wolfsburg, 27.10.2019 Villingen-Schwenningen *** v l n r Eric Valentin Grizzlys Wolfsburg Wade Bergman Grizzlys Wolfsburg GER, Ice hockey, DEL, Schwenninger Wild Wings Grizzlys Wolfsburg, 27 10 2019 Villingen Schwenningen Copyright: xLaegler/xEibner-Pressefotox EPEER
Jubelpose: Bei der ersten Rückkehr zum Heimtklub versetzte Eric Valentin von den Grizzlys Wolfsburg den Schwenninger Wild Wings mit dem 3:0 beim 4:0 den vorentscheidenden Schlag. © Imago Images / Eibner
Anzeige

Zwanzig Kilometer entfernt geboren, erstmals zu Gast in einem DEL-Spiel beim Ex-Klub und dann gleich das erste Saisontor dort - für Stürmer Eric Valentin von den Grizzlys Wolfsburg war der jüngste Spieltag im Eishockey-Oberhaus wie gemalt.

Anzeige
Anzeige

Mit 4:0 gewann Wolfsburgs Eishockey-Erstligist am Sonntag bei den Schwenninger Wild Wings, stürzte damit das Schlusslicht und vor allem dessen Fans in Depressionen. Das tat zwar auch Valentin ein bisschen weh. "Es ist schade für den Standort", doch darauf konnte er keine Rücksicht nehmen. Schließlich ist er im zweiten Jahr ein Grizzly, verdient sich nach zwei Einsätzen im Oberhaus für die Kölner Haie in Wolfsburg seine DEL-Sporen. "Da habe ich mir ja das richtige Spiel ausgesucht", sagte der vielseitige Stürmer nach seinem Treffer zum 3:0 strahlend. Es war sein zweites DEL-Tor überhaupt, sein zweites für Wolfsburg und sein erstes im neunten Einsatz in dieser Saison. "Und das bei meiner Rückkehr nach acht Jahren zum alten Klub, das war schon speziell", sagte der 22-Jährige.

Denn es war sein erstes Spiel in Schwenningen, wo der 20 Kilometer entfernt in Donaueschingen geborene Valentin seine Jugend verbracht hatte, ehe er ab 2012 über den Nachwuchs der Kölner Haie zu Höherem strebte. Vergangene Saison war er bei Wolfsburgs Spielen in Schwenningen entweder nicht im Kader, oder, als er dabei sein sollte, verletzt. Nun die wunderbare Rückkehr. "Meine Eltern waren da, mein Opas Kurt und Dieter, meine Eltern Beate und Hans-Peter, ganz viel Familie, Kumpels, über 20 Mann", sagte er. Seine Eltern waren erst einmal hier. Die Entfernung ist einfach zu groß. Dafür hatten sie nun Spaß. Valentin: "Viele haben mir Videos geschickt." Auch von seiner Jubelpose auf dem Eis. Das 3:0 erleichterte die Grzzlys, es war die Vorentscheidung gewesen. Wichtig, denn, so der Jungprofi: "Beide Teams sind nicht so gut gestartet, wir sollten aus dem Erfolg Motivation ziehen." Er weiß: "Auch für mich war es gut. Als Stürmer will man sich ja zeigen."

So baut Grizzlys-Coach Pat Cortina seine Youngster ein

Coach Pat Cortina sagte: "Dass er getroffen hat, freut mich sehr für ihn." Mit viel Fingerspitzengefühl baut er die Youngster ein. "Die größte Schwierigkeit", so weiß der erfahrene Trainer, "ist für die jungen Spieler die Konstanz. Und man sollte ihnen mal eine Pause geben, bevor sie am tiefsten Punkt angelangt sind." Mit insgesamt vier U23-Akteuren (außerdem noch Max Adam, Valentin Busch und Jan Nijenhuis) planen die Grizzlys fix, zudem könnte Steven Raabe im Notfall noch von den Hannover Indians geholt werde. Zweimal war das schon nötig. Zuletzt aber rotierten bei den Grizzlys Busch und Valentin. Spielen sie nicht bei den Wolfsburgern, dürfen sie für Zweitligist Kassel ran. Valentin traf das zuerst, inzwischen wurde Busch dorthin geschickt. Der regelmäßige Tausch ist Cortina auch wichtig, "denn die Jungs sollen nicht das Gefühl haben, dass sie abgeschoben sind". Und für den Zweitligisten zu agieren bedeute auch nicht, dass sie schlecht gewesen seien. "Bei Valentin hatte ich das Gefühl, dass er gut zu Nick Latta und Christoph Höhenleitner passt" so der Coach, der am vergangenen Freitag statt Busch nun Valentin einbaute, obwohl der von Haus aus eher Center wie der zuvor fehlende Latta ist. Und da spielte die Reihe wie in Schwenningen schon stark, scorte beim ärgerlichen 2:4 gegen Nürnberg ebenfalls.

Valentin lobt Kooperation mit den Kassel Huskies

Die Kooperation mit Kassel sei "super", meint Valentin. Junge Spieler brauchen viel Praxis. Valentin weiter: "Wir kennen dort ja zudem noch viele Spieler aus der Vorsaison." Darunter Alexander Karachun und Jerry Kuhn, vergangene Saison noch Grizzlys. Degradiert fühlen sich die Förderlizenzler nicht. Valentin: "Wir bekommen dort viel Eiszeit - und dementsprechend haben wir dort auch eine andere Verantwortung." Auch das hilft - zu Highlights wie am Sonntag.

Die Grizzlys Wolfsburg (schwarze Trikots) gewannen ein umkämpftes Spiel gegen die Iserlohn Roosters (in Weiß) im Penaltyschießen. Zur Galerie
Die Grizzlys Wolfsburg (schwarze Trikots) gewannen ein umkämpftes Spiel gegen die Iserlohn Roosters (in Weiß) im Penaltyschießen. ©
Anzeige

Die Grizzlys-Förderlizenzspieler (U23) in dieser Saison:

Michel Weidekamp (21, Torwart) bislang sieben Einsätze (Gegentorschnitt 2,17) für Dreittligist Saale Bulls Halle.

Maximilian Adam: (21, Verteidiger) bislang 15 Spiele (0 Punkte) für die Grizzlys

Lois Spitzner (22, Stürmer) bislang 14 Einsätze (fünf Tore, zwei Vorlagen) für Zweitligist Kassel Huskies (er ist diese Saison nur für Kassel vorgesehen)

Steven Raabe (18, Verteidiger) bislang zweimal auf dem Spielbericht (ein Einsatz) bei den Grizzlys, neun Spiele (zwei Vorlagen) für Drittligist Hannover Indians

Jan Nijenhuis (18, Stürmer) bislang 14 Spiele (0 Punkte) für die Grizzlys

Valentin Busch (21, Stürmer) bislang zehn Spiele (0 Punkte) für die Grizzlys und zwei Spiele (0 Punkte) für Zweitligist Kassel Huskies

Eric Valentin (22, Stürmer) bislang neun Spiele (ein Tor) für die Grizzlys und vier Spiele (eine Vorlage) für die Kassel Huskies.

Mehr zu den Grizzlys Wolfsburg
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN