07. September 2019 / 15:00 Uhr

Fortuna Düsseldorf bestätigt Rutemöller-Aus: Trainer-Legende verlässt Verein

Fortuna Düsseldorf bestätigt Rutemöller-Aus: Trainer-Legende verlässt Verein

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erich Rutemöller verlässt Bundesliga-Klub Fortuna Düsseldorf auf eigenen Wunsch.
Erich Rutemöller verlässt Bundesliga-Klub Fortuna Düsseldorf auf eigenen Wunsch. © 2019 Getty Images
Anzeige

Mit "Mach et, Otze" wurde Erich Rutemöller einst berühmt. Inzwischen arbeitet der 74-Jährige als Vorstandsmitglied bei Fortuna Düsseldorf. Allerdings bestätigte der Bundesliga-Klub inzwischen die Trennung von der Trainer-Legende.

Anzeige
Anzeige

Das langjährige Vorstandsmitglied und Nachwuchsberater Erich Rutemöller verlässt Bundesligist Fortuna Düsseldorf auf eigenen Wunsch. Der 74-Jährige hat um seine Freigabe gebeten, um einen neuen Posten zu übernehmen. Der Bundesliga-Klub gab die Trennung vom früheren DFB-Trainer auf der offiziellen Website des Vereins bekannt. Rutemöller betonte, dass ihm eine neue Herausforderung angeboten wurde, "die ich nicht ablehnen konnte". Laut Bild soll dies eine Position als sportlicher Berater des Vorstands beim 1. FC Köln sein.

Mehr zur Bundesliga

"Erich Rutemöller ist auf uns zugegangen und bat darum, die Fortuna verlassen zu dürfen, weil ihm ein Angebot vorliegen würde, das er nicht ausschlagen könne. Wir respektieren seinen Wunsch und haben seiner Bitte deshalb entsprochen. Erich Rutemöller hat als ehrenamtlicher Sportvorstand drei Jahre lang den erfolgreichen Weg der Fortuna intensiv mitgestaltet. Besonders erwähnenswert ist sein persönliches Engagement in der Nachwuchsarbeit unseres Vereins. Dafür danken wir ihm sehr", wird Dr. Reinhold Ernst, Aufsichtsratsvorsitzender des Bundesligisten, in der Mitteilung zitiert.

Saison 2019/20: Das sind die Sommer-Transfers der Bundesligisten

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©
Anzeige

"Wir bedauern es sehr, dass uns Erich Rutemöller auf eigenen Wunsch verlassen wird“, sagte Fortunas Vorstandsvorsitzender Thomas Röttgermann, „mit ihm verlieren wir einen charakterlich einwandfreien Menschen, der mit seinen fachlichen Qualitäten deutliche Spuren bei der Fortuna hinterlassen hat. Für uns war allerdings schnell klar, dass wir ihn angesichts einer anderen interessanten Zukunftsperspektive nicht weiter an uns binden konnten. Wir wünschen ihm bei seiner neuen Aufgabe nur das Beste.“

"Mach et, Otze!"

Berühmt wurde Rutemüller als damaliger Trainer des 1. FC Köln durch den Ausspruch "Mach et, Otze!". Im Halbfinale des DFB-Pokals in der Saison 1990/91 gegen den MSV Duisburg empfahl der Fußballlehrer mit diesem Satz seinem Spieler Frank Ordenewitz, eine Sperre im Pokalfinale durch eine weitere Gelbe Karte gegen Duisburg zu umgehen. Im Nachhinein wurde Rutemüller vom DFB wegen unsportlichen Verhaltens zu einer Geldstrafe in Höhe von 5000 DM verurteilt - und Ordenewitz trotzdem fürs Endspiel gesperrt.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt