14. September 2021 / 18:12 Uhr

Eris Lushtaku und Nikita Dudnik boxen sich ins Finale

Eris Lushtaku und Nikita Dudnik boxen sich ins Finale

Matthias Preß
Peiner Allgemeine Zeitung
Sieger nach Punkten: Eris Lushtaku (BC 62 Peine) besiegte Mehmet Can Karakaş (BC Verden). 
Sieger nach Punkten: Eris Lushtaku (BC 62 Peine) besiegte Mehmet Can Karakaş (BC Verden). © Foto: Verein
Anzeige

Ersi Lushtaku vom BC 62 Peine und Nikita Dudnik von den Black Panthers Peine haben sich für die Final-Kämpfe der Box-Bezirksmeisterschjaften qualifiziert. In der Vorrunde in Gifhorn bezwangen beide ihre Gegner. 

Mehrere Kämpfer der beiden Peiner Box-Clubs stehen bereits im Finale der Box-Meisterschaften des Bezirks Hannover-Braunschweig-Lüneburg (HBL). Die Endrunde wird am Samstag, 25. September, in Gifhorn ausgetragen. Für drei junge Kämpfer standen jetzt allerdings noch Vorrundenkämpfe auf dem Programm. Zwei von ihnen siegten.

Anzeige

Passen musste vorher schon Jusuf Jaber von den Black Panthers Peine. Er hatte sich bei einem Fahrradunfall eine Rippenprellung und Schürfwunden am Arm zugezogen. Der zwölfjährige Nikita Dudnik startete an seiner Stelle und gewann. „Er kann eigentlich noch besser boxen, als er es hier gezeigt hat“, stellte Vereins-Chef Kazim Yilmaz fest. Sein Schützling Artur Zussik unterlag nach Punkten. Nikita trifft im Finale auf den Lüneburger Jalil Qorbani.

Nikita Dudnik mit seinem Trainern Kazim (rechts) und Kerem Yilmaz (links).
NIKITA-DUDNIK ©

Eris Andi Lushtaku vom BC 62 Peine ist erst 14 Jahre alt, aber schon 1,93 Meter groß und wiegt über 90 Kilo. Er trat in Gifhorn im Superschwergewicht an und bezwang den zehn Zentimeter kleineren Mehmet Can Karaka (BC Verden) einstimmig nach Punkten.

„Eris war die gesamten Sommerferien im Urlaub und ich hatte befürchtet, dass er deshalb konditionelle Probleme bekommen könnte“, sagte Club-Chef und Trainer Ercan Caliskan. „Aber das war nicht der Fall und er hat sehr gut geboxt. Er hat Treffer gelandet, ist gut zurückgewichen, und sein Gegner hatte am Ende keine Kraft mehr.“ Der Peiner steht somit ebenfalls im Finale am 25. September. Dort trifft er auf Rustam Allahvyrdiev von Sambo 07.

Von Matthias Press