17. September 2019 / 22:03 Uhr

Erling Braut Haland: Salzburg-Teenager erzielt Champions-League-Hattrick gegen Genk

Erling Braut Haland: Salzburg-Teenager erzielt Champions-League-Hattrick gegen Genk

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erling Braut Haland schoss in der ersten Hälfte der Champions-League-Partie zwischen Red Bull Salzburg gegen KRC Genk drei Tore für die Österreicher.
Erling Braut Haland schoss in der ersten Hälfte der Champions-League-Partie zwischen Red Bull Salzburg gegen KRC Genk drei Tore für die Österreicher. © imago images / Belga
Anzeige

Was für ein Auftritt von Erling Braut Haland. Der 19-jährige Norweger erzielte im Champions-League-Match gegen KRC Genk in der ersten Halbzeit einen Hattrick. Bei der U20-WM erzielte er sogar neun Tore in einer Partie.

Anzeige
Anzeige

Die Verteidiger von KRC Genk werden seinen Namen wohl so schnell nicht vergessen. Der erst 19-jährige Norweger Erling Braut Haland spielte sich im Dress von RB Salzburg in der ersten Halbzeit gegen die Belgier in einen echten Torrausch. Der Offensivmann erzielte gleich drei Tore in der ersten Halbzeit und war mit dafür verantwortlich, dass sein Team mit einer 5:1-Führung (!) in die Halbzeit gehen konnte. Seine Mitspieler Dominik Szoboszlai und Ex-HSV-Profi Hee-Chan Hwang erzielte die übrigen Treffer für die Österreicher. Die Gäste trafen lediglich durch Jhon Lucumi zum zwischenzeitlichen 1:3. Am Ende konnten die Salzburger einen 6:2-Sieg feiern.

Wer ist eigentlich Erling Braut Haland?

Seit Januar 2019 spielt der 19-Jährige in Österreich bei Red Bull Salzburg. Dort sollte er eigentlich behutsam an die erste Mannschaft herangeführt werden. Unter dem künftigen Gladbach-Trainer Marco Rose absolvierte Haland in der Rückrunde insgesamt fünf Spiele, ein Mal stand er in der Startelf - und schoss gegen den Linzer ASK gleich das Tor zum 1:0. Der junge Norweger stellte bei der U20-WM in Polen sogar einen Rekord für die Ewigkeit auf, schoss beim 12:0 gegen Honduras sage und schreibe neun (!) Tore für die Skandinavier. Ein Hattrick-Hattrick, ein Dreierpack von Dreierpacks - so etwas gab es zumindest bei U20-Weltmeisterschaften noch nie.

15 ehemalige Bundesliga-Talente und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER hat den Werdegang der ehemaligen Bundesliga-Talente Alen Halilović (l.), Pierre Emile Höjbjerg (m.) und Gianluca Gaudino (r.) genauer verfolgt. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER hat den Werdegang der ehemaligen Bundesliga-Talente Alen Halilović (l.), Pierre Emile Höjbjerg (m.) und Gianluca Gaudino (r.) genauer verfolgt. ©
Anzeige

Zuvor war der Mittelstürmer unter dem aktuellen ManUtd-Trainer Ole Gunnar Solskjaer beim norwegischen Spitzenklub Molde FK aktiv. Insgesamt 50 Mal kam er für den Verein zum Einsatz, schoss starke 20 Tore. Im Januar 2019 war er nicht mehr zu halten und schloss sich Salzburg für fünf Millionen Euro an. Mit den Österreichern wurde er auf Anhieb Meister und Pokalsieger - auch wenn er wie erwähnt nur selten eingesetzt wurde.

Mehr vom SPORTBUZZER

Vater Alf-Inge Haland spielte für Leeds United und ManCity

Haland hat einen recht bekannten Vater. Der junge Mittelstürmer wurde in Leeds geboren, wo sein Papa Alf-Inge Haland um die Jahrtausendwende spielte. Der heute 46-Jährige war in seiner Karriere vornehmlich in England aktiv, spielte für Nottingham Forest, Leeds United und Manchester City. Seine Karriere musste der defensive Abräumer bereits mit 29 Jahren als Folge einer schweren Verletzung beenden.

#GABFAF-AKTION: Robben, van Persie, Lasogga, Jansen, Jarolim, de Jong & Co. - Trikot mit allen Autogrammen vom van-der-Vaart-Abschied hier gewinnen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt