19. Februar 2020 / 00:01 Uhr

BVB-Boss Watzke schwärmt von "Naturgewalt" Haaland - Auch PSG-Trainer Tuchel beeindruckt: "Ein Tier"

BVB-Boss Watzke schwärmt von "Naturgewalt" Haaland - Auch PSG-Trainer Tuchel beeindruckt: "Ein Tier"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erling Haaland nach seinem Tor zum 1:0 für den BVB gegen PSG - Kommentar von Trainer Lucien Favre: Er macht sein Yoga.
Erling Haaland nach seinem Tor zum 1:0 für den BVB gegen PSG - Kommentar von Trainer Lucien Favre: "Er macht sein Yoga." © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Erling Haaland liefert gegen Paris St. Germain die nächste Gala und verzückt den gesamten BVB. Klubchef Hans-Joachim Watzke schwärmt, PSG-Trainer Thomas Tuchel ist beeindruckt. Haaland selbst bleibt auf dem Boden.

Anzeige
Anzeige

Für einen Moment hatte Erling Haaland die Gelbe Wand ganz für sich allein. Die vielleicht imposanteste Fan-Tribüne Europas feierte den Matchwinner nach dem 2:1 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen das Starensemble von Paris St. Germain lautstark und leidenschaftlich. Der Rest des BVB-Teams stand einige Meter entfernt und betrachtete das Schauspiel fast ein wenig ehrfürchtig. Wieder einmal hatte der erst im Winter von RB Salzburg verpflichtete 19-Jährige einem Spiel seinen Stempel aufgedrückt. Mit seinem Doppelpack stellte er selbst die PSG-Ausnahmekönner Kylian Mbappé und Neymar in den Schatten.

Auch PSG-Trainer Thomas Tuchel, der sich seine Rückkehr an alte Wirkungsstätte sicher anders vorgestellt hatte, war tief beeindruckt von der Leistung des Teenagers, der seinen acht Vorrunden-Toren für Salzburg zwei weitere Königsklassen-Treffer hinzugefügt hatte. "Das ist ein Tier", meinte der einstige BVB-Coach bei Sky: "Er hat körperliche Präsenz, Speed und Zug zum Tor. Einfach top!" Nachdem Haaland bei seinem ersten Treffer Abstauber-Qualitäten bewiesen hatte, zeigte er beim Siegtor das, was Borussen-Boss Hans-Joachim Watzke später als "Naturgewalt" bezeichnete. Er jagte den Ball aus rund 20 Metern mit unwiderstehlicher Wucht ins Netz.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Er hat Spaß und unglaublichen Willen", meinte Watzke: "Ein echter Torjäger eben. Wir sind froh, dass wir ihn haben." Eine verständliche Einschätzung. In seinen sieben Pflichtspielen für die Dortmunder brachte es Haaland insgesamt auf fast unglaubliche elf Tore. Der Doppelpack gegen PSG war dabei so etwas wie das bisherige Sahnehäubchen. Ob dies die wichtigsten Treffer seiner Karriere gewesen seien, wurde der Norweger bei Sky gefragt. Er antwortete, wie er es auch im Torabschluss macht - kurz und ohne Schnörkel. "Kann man so sagen", lautete die kurze Antwort.

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Hinspiel gegen PSG

Borussia Dortmund hat das Hinspiel gegen Paris Saint-Germain gewonnen. Alle Spieler hier in der Einzelkritik. Zur Galerie
Borussia Dortmund hat das Hinspiel gegen Paris Saint-Germain gewonnen. Alle Spieler hier in der Einzelkritik. ©
Anzeige

So besonnen, wie er auf seine abermalige Top-Leistung reagierte, analysierte der Teenager auch das Spiel seiner Mannschaft. Trotz des Sieges gegen PSG und die nun durchaus mögliche Champions-League-Überraschung sah Haaland noch reichlich Luft nach oben. "Wir hätten die Null stehen lassen müssen. Wir müssen uns jetzt verbessern", meinte der Stürmer bei DAZN: "Wir müssen weitermachen. Wir wollen in diesem Wettbewerb weit kommen. Jetzt müssen wir hart arbeiten und weitermachen."

BVB-Star Haaland: "Das sind die Momente, für die du lebst"

All die Freude über den bärenstarken BVB-Abend sollte dann aber doch nicht von Haalands unbändigem Ehrgeiz überlagert werden. Schließlich gestand er: "Ich genieße den Moment. Das sind die Momente, für die du lebst."

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt