07. Dezember 2021 / 21:47 Uhr

Transfer-Entscheidung? BVB-Boss Watzke nennt Zeitplan bei Haaland - Update zu Adeyemi

Transfer-Entscheidung? BVB-Boss Watzke nennt Zeitplan bei Haaland - Update zu Adeyemi

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke (links) hat sich zu einem möglichen Transfer von Torjäger Erling Haaland und zum vermeintlichen Interesse an Salzburgs Karim Adeyemi (rechts) geäußert. 
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke (links) hat sich zu einem möglichen Transfer von Torjäger Erling Haaland und zum vermeintlichen Interesse an Salzburgs Karim Adeyemi (rechts) geäußert.  © IMAGO/Uwe Kraft/Thomas Bielefeld/David Geieregger/GEPA Pictures (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund möchte im Frühjahr Klarheit über einen möglichen Verbleib von Torjäger Erling Haaland beim BVB haben. Das stellte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vor dem Champions-League-Spiel gegen Besiktas Istanbul bei "Amazon Prime" klar. Auch zum vermeintlichen Interesse an Karim Adeyemi äußerte sich Watzke.

Bleibt er oder geht er? Ein möglicher Transfer von Torjäger Erling Haaland ist in dieser Saison ein großes Thema bei Borussia Dortmund. Vor dem Champions-League-Spiel gegen Besiktas Istanbul nahm Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bei Amazon Prime Stellung zu der Personalie - und nannte einen klaren Zeitplan, wann der Verein eine Entscheidung von dem Norweger und seinen Beratern erwartet. "Ich denke, dass wir in den nächsten Wochen noch einmal sprechen werden. Es ist ja kein Verhandlungsdruck drauf, dass wir jetzt den Vertrag verlängern müssen. Es geht nur um das Thema, zieht er eine Klausel oder zieht er sie nicht? Wir werden alle bemüht sein, das nicht erst im März oder April zu erfahren", betonte Watzke.

Anzeige

Haaland war Anfang 2020 von RB Salzburg nach Dortmund gewechselt und besitzt bei den Westfalen einen Vertrag bis 2024. Schon kurz nach dem Transfer hatte es nicht nur Medienberichte über ein mögliches Interesse internationaler Topklubs an dem Norweger gegeben, sondern auch über eine angebliche Ausstiegsklausel für den Sommer 2022. Die BVB-Verantwortlichen hatten sich zu der Klausel in der Vergangenheit meist nicht konkret geäußert. Haaland ist der Fixpunkt im Offensivspiel der Borussia. in 54 Bundesliga-Spielen erzielte der 21-Jährige bereits 51 Treffer, hinzu kommen 13 Tore in 12 Champions-League-Partien für den Revierklub.

Als möglicher Ersatz für Haaland - oder im Falle eines Verbleibs in Dortmund als Ergänzung - wird seit Wochen Jung-Nationalspieler Karim Adeyemi gehandelt, der bei Haalands Ex-Klub aus Salzburg noch bis 2024 gebunden ist. Berichten vom Montag zufolge soll Adeyemi sich gegen einen Wechsel zum spanischen Top-Klub FC Barcelona entschieden haben. Auf den Einwurf, Adeyemi solle sich bereits für einen Wechsel in die Bundesliga entschieden haben, entgegnete Watzke zunächst ausweichend: "Es gibt ja 18 Bundesligisten." Anschließend gab der BVB-Chef jedoch indirekt ein Interesse an dem Angreifer zu: "Wir schauen einfach mal. Wenn er immer mehr Leuten absagt, steigen unsere Chancen ja vielleicht." Auch der FC Bayern gilt als möglicher Interessent an dem gebürtigen Münchener.