21. November 2020 / 10:19 Uhr

Golden Boy: BVB-Star Erling Haaland als bester U21-Spieler Europas ausgezeichnet

Golden Boy: BVB-Star Erling Haaland als bester U21-Spieler Europas ausgezeichnet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Erling Haaland von Borussia Dortmund ist zum besten U21-Spieler in Europa gekürt worden.
Erling Haaland von Borussia Dortmund ist zum besten U21-Spieler in Europa gekürt worden. © JŸrgen Fromme/firo/pool
Anzeige

Erling Haaland ist von der italienischen Sportzeitung "Tuttosport" mit dem Golden-Boy-Award für den besten U21-Spieler Europas ausgezeichnet worden. Das Blatt schwärmt in den höchsten Tönen vom Stürmerstar des BVB.

Anzeige

Große Ehre für Erling Haaland: Der Stürmerstar von Borussia Dotmund ist als bester U21-Spieler Europas ausgezeichnet worden. Dies gab die italienische Sportzeitung Tuttosport, die den Golden-Boy-Award in jedem Jahr vergibt, am Samstagvormittag bekannt. "Eine gigantische Überraschung - denn er kommt aus einem Land, in dem der Fußball sicherlich nicht der Nationalsport ist", schrieb das Blatt und verwies darauf, dass Haaland als erster Norweger überhaupt den Preis erhält. Der 20-Jährige sei "ein Tsunami aus Fleisch und Blut" und ähnele von der Statur Arnold Schwarzenegger, befand Tuttosport weiter. Die Übergabe der Auszeichnung soll am 14. Dezember in Turin erfolgen.

Anzeige

Haaland tritt damit die Nachfolge von Joao Felix von Atletico Madrid, der den von Journalisten vergebenen Preis 2019 erhielt, an. Unter den diesjährigen 20 Finalisten standen mit Haalands Dortmunder Teamkollegen Jadon Sancho (wurde Vierter) und Alphonso Davies vom FC Bayern (belegte Platz drei) zwei weitere Bundesliga-Profis. Andere namhafte Konkurrenten waren unter anderem der ewige Bayern-Flirt Callum-Hudson-Odoi (FC Chelsea), Frankreichs Top-Talent Eduardo Camavinga (Stade Rennes) sowie Ferran Torres von Manchester City, der beim 0:6-Debakel der deutschen Nationalmannschaft in Spanien zuletzt drei Tore erzielte. Der von den Fans vergebene Web-Award ging derweil an Ansu Fati vom FC Barcelona.

Mehr vom SPORTBUZZER

Einziger deutscher Gewinner war bislang Mario Götze. Der WM-Held von 2014, der im Sommer zur PSV Eindhoven in die niederländische Ehrendivision wechselte, wurde 2011 ausgezeichnet. Ausschlaggebend für Haalands diesjährigen Triumph war wohl vor allem dessen Treffsicherheit. Seit seinem Wechsel von RB Salzburg zum BVB im vergangenen Winter erzielte er in 29 Pflichtspielen für die Borussia insgesamt satte 27 Tore. Doch auch bei den Österreichern hatte er sich zuvor nicht weniger zielgenau gezeigt. Haalands Bilanz in Salzburg: 27 Pflichtspiele, 29 Tore.