08. Dezember 2019 / 19:12 Uhr

Erling Haaland Kandidat bei BVB und Leipzig: Salzburg-Sportchef erklärt Transfer-Plan

Erling Haaland Kandidat bei BVB und Leipzig: Salzburg-Sportchef erklärt Transfer-Plan

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erling Braut Haaland gilt als heißer Kandidat auf einen Transfer in die Bundesliga. Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund (r.) sieht die Entwicklung des Norwegers in Österreich aber noch nicht beendet.
Erling Braut Haaland gilt als heißer Kandidat auf einen Transfer in die Bundesliga. Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund (r.) sieht die Entwicklung des Norwegers in Österreich aber noch nicht beendet. © imago images/GEPA pictures
Anzeige

Wohin wechselt Erling Haaland? Der junge norwegische Stürmer von RB Salzburg ist das aktuell heißeste Talent auf dem Transfermarkt. Geht es nach Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund, dann bleibt der beim BVB, RB Leipzig und Juventus Turin gehandelte 19-Jährige noch in Österreich. Große Hoffnung hat er aber nicht.

Anzeige
Anzeige

Die Gerüchte um Erling Haaland reißen einfach nicht ab: Das norwegische Supertalent wird wenige Wochen vor Öffnung des Transferfensters am 1. Januar ununterbrochen mit den Topklubs Europas in Verbindung gebracht. Neben Klubs aus der englischen Premier League und Italiens Abo-Meister Juventus Turin werden auch Borussia Dortmund und RB Leipzig als mögliche neue Arbeitgeber des Salzburg-Juwels gehandelt. RBS-Sportdirektor Christoph Freund hat sich nun bei Sky zu den andauernden Spekulationen um Haaland geäußert.

Der Ex-Profi macht sich wenig Hoffnungen, dass der 19-Jährige lange beim österreichischen Meister bleibt. "Er wird nicht vier, fünf Jahre in Salzburg spielen, weil er ein außergewöhnlicher Kicker ist und eine außergewöhnliche Quote hat", lautet das traurige Resümee Freunds. Haaland hat in dieser Saison bereits 28 Tore in 21 Spielen geschossen, darunter acht in der Champions League. In dieser Woche könnte Salzburg mit einem Sieg gegen Liverpool sogar die Achtelfinal-Teilnahme klar machen - möglich, dass Haaland bei einem Vorrundenaus schon bald weg ist.

Stürmersuche beim BVB: Diese Stars könnten Borussia Dortmund verstärken

Zlatan Ibrahimovic (von links), Mario Mandzukic oder Edinson Cavani (l): Diese Spieler könnten den BVB im Sturm verstärken. Zur Galerie
Zlatan Ibrahimovic (von links), Mario Mandzukic oder Edinson Cavani (l): Diese Spieler könnten den BVB im Sturm verstärken. ©

Sportdirektor: Haaland "weiß, dass Salzburg der richtige Standort für ihn im Moment ist"

Diese Gefahr erkennt angesichts der jüngsten Gerüchte inbesondere um einen möglichen Haaland-Transfer zum BVB auch RBS-Boss Freund. Der 42-Jährige findet es zwar "richtig cool, dass wir so einen Spieler in Österreich haben", doch der Spaß hat auch Grenzen. Der Plan der Salzburger: Haaland soll noch bis zum Ende der Saison bleiben. Freund: "Er fühlt sich extrem wohl und fühlt sich als richtiger Salzburger und weiß, dass das hier der richtige Standort für ihn im Moment ist. Eine gesunde Entwicklung wäre für ihn, wenn er noch bis Sommer in Salzburg bleibt."

Mehr zu Erling Haaland

Das ist allerdings nicht gewiss, wie Freund selbst weiß. Längst wird auch über einen Winter-Transfer spekuliert, zu stark ist Haaland, zu verheißungsvoll die Chance auf ein Schnäppchen. Denn der junge Norweger, der gern in der englischen Premier League spielen würde, verfügt offenbar über eine Ausstiegsklausel, die einen Transfer für recht kleines Geld (angeblich 20 Millionen Euro) möglichen machen dürfte. Ein konkretes Angebot gebe es aber noch nicht. Freund: "Ganz Europa bemüht sich um ihn, aber an den Verein ist noch keiner direkt herangetreten."

Unklar bleibt, wohin es Haaland zieht. Nachdem es zuletzt vermehrt Meldungen über ein Interesse des BVB gab und Sportdirektor Michael Zorc eine Aussage über das Supertalent vor dem 5:0 gegen Fortuna Düsseldorf bewusst vermied, würde Salzburgs Trainer Jesse Marsch den Norweger gern bei seinem Ex-Klub sehen. "RB Leipzig ist ein toller Verein für jeden Spieler, vor allem für junge und explosive Fußballer, die stark im Umschaltspiel sind. In der Theorie würden Haaland und Leipzig toll zusammenpassen", sagte der US-Amerikaner.

Haaland trotzt Transfer-Gerüchten: "Ich genieße jeden Tag"

Salzburgs Trainer Marsch rät Haaland zu Leipzig-Wechsel

Dass RB Leipzig, der sächsische Partner-Klub der Salzburger, über ein Vorkaufsrecht für Haaland verfügt, dementierte Freund allerdings entschieden. "Ich habe nur gesagt, dass es kein Vorkaufsrecht für irgendeinen Verein auf dieser Welt gibt, dass es das in Salzburg noch nie gegeben hat und geben wird", betonte der Sportchef.

Hummels, Haaland und Bellingham: Das sind die Rekordtransfers des BVB

Mats Hummels, Erling Haaland und Jude Bellingham (v.l.) gehören zu den teuersten Transfers in der BVB-Geschichte. Wie viel Geld die Dortmunder für sie ausgaben, erfahrt ihr in unserer Galerie.  Zur Galerie
Mats Hummels, Erling Haaland und Jude Bellingham (v.l.) gehören zu den teuersten Transfers in der BVB-Geschichte. Wie viel Geld die Dortmunder für sie ausgaben, erfahrt ihr in unserer Galerie.  ©

Nach Meinung seines Trainers hat der 19 Jahre alte Angreifer das Zeug dazu, einer der besten Mittelstürmer zu werden. „Der entscheidende Punkt bei Haaland ist, dass er die richtige Einstellung hat, um sein Potential auszuschöpfen“, betonte Marsch. „Erling hat das Zeug dazu. Er ist niemals zufrieden und will sich immer verbessern. Er geht bereits so professionell mit seinem Körper um. Auch abseits des Platzes stimmt seine Vorbereitung.“