25. Mai 2020 / 08:52 Uhr

Jan-Aage Fjörtoft über Erling Haaland: Das macht den BVB-Star so außergewöhnlich

Jan-Aage Fjörtoft über Erling Haaland: Das macht den BVB-Star so außergewöhnlich

Stefan Döring
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jan-Aage Fjörtoft verfolgt die Karriere von BVB-Juwel Erling Haaland seit Jahren intensiv.
Jan-Aage Fjörtoft verfolgt die Karriere von BVB-Juwel Erling Haaland seit Jahren intensiv. © imago images/Getty
Anzeige

Der ehemalige norwegische Nationalstürmer Jan-Aage Fjörtoft erklärt im SPORTBUZZER-Interview vor dem Top-Spiel zwischen dem BVB und dem FC Bayern die Stärken von Borussia Dortmunds Stürmer Erling Haaland und sagt, warum dessen Entwicklung noch längst nicht abgeschlossen ist.

Beim Auswärtssieg von Borussia Dortmund beim VfL Wolfsburg blieb Erling Haaland erstmals seit seinem Wechsel in die Bundesliga ohne Torschuss. Vor dem 1:0 von Raphael Guerreiro schlug er sogar ein Luftloch – Szenen, die man von dem Norweger bisher kaum kannte. Für seinen Landsmann und ehemaligen Bundesliga-Stürmer Jan-Aage Fjörtoft aber kein Grund zur Panik. Er kennt Haaland schon lange, spielte in seiner aktiven Zeit mit dessen Vater Alfie zusammen. Im SPORTBUZZER-Interview spricht er vor dem Top-Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern am Dienstag, das auch ein Duell der Topstürmer Haaland und Robert Lewandowski ist, über die Entwicklung des 19-Jährigen.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

SPORTBUZZER: Jan-Aage Fjörtoft, Borussia Dortmund gegen den FC Bayern – das ist auch das Duell Erling Haaland gegen Robert Lewandowski. Ähneln die beiden sich?

Jan-Aage Fjörtoft (53): Ich will Erling mit keinem Fußballer vergleichen. Erling soll mal drei, vier Spiele ohne Treffer machen und dann wieder aus dem kleinen Loch herauskommen. Dann hätte er einen weiteren Schritt gemacht.

Anzeige

Gegen den VfL Wolfsburg blieb er erstmals ohne Torabschluss für den BVB. Ist das gut, damit der Hype um ihn herum mal etwas abnimmt?

Haaland hat ein hohes Level erreicht. Er, sein Vater und sein gesamtes Umfeld bremsen die Euphorie aber. Er will sich gut entwickeln – auch wenn es schnell geht. Er ist erst am Anfang seiner Entwicklung.

Fjörtoft: BVB passt perfekt zu Haaland

Dennoch ist Haaland schon ein sehr wichtiger Baustein in der BVB-Mannschaft. Ähnlich wie Lewandowski beim FC Bayern. Warum?

Seine Torquote ist ungemein. Seine größte Stärke ist, dass er sich selbst Raum verschaffen kann und sich im entscheidenden Moment vom Gegner lösen kann. Das ist sensationell. Je länger er in Dortmund ist, desto mehr werden die es ausnutzen. Haaland hat noch nicht so lange auf der höchsten Ebene gespielt, wenn er noch Erfahrung sammelt, wird er noch viel besser. Wann hält man einen Ball, wann schiebt man ihn direkt weiter? Das kommt alles mit der Erfahrung. In der Zukunft werden wir einen Haaland sehen, der viele Kopfballtore macht. Mit seinem Körper und seinem Timing kann er ein guter Kopfballspieler werden.

Entdecker, Rekorde, Yoga: BVB-Star Erling Haaland von A bis Z

Erling Haaland mischt die Fußball-Welt auf und trifft für den BVB am laufenden Band. Der <b>SPORT</b>BUZZER stellt den jungen Norweger näher vor – von A wie Ausstiegsklausel über L wie Leeds bis Z wie Zorc! Zur Galerie
Erling Haaland mischt die Fußball-Welt auf und trifft für den BVB am laufenden Band. Der SPORTBUZZER stellt den jungen Norweger näher vor – von A wie Ausstiegsklausel über L wie Leeds bis Z wie Zorc! ©

Haaland und Lewandowski – echte Stürmer sind wieder gefragt, oder? Eine Zeit lang schien es so, als wäre der Neuner ein Auslaufmodell.

Es gibt ein Comeback der klaren Nummer neun. Ein Anspielpunkt ist ein großer Vorteil für viele Teams. Nehmen wir das Augsburg-Spiel des BVB, das erste BVB-Spiel für Haaland. Als er reingekommen ist, hat sich das ganze Spiel verändert. Der BVB hat viele gute Fußballer, die den Ball zielgenau spielen können. Dann kommt Haaland, der auf einmal auch Räume schafft. Wenn der BVB es schafft, dies auszunutzen, kann es ein enormer Vorteil für Dortmund sein. Man sieht nicht so oft, dass ein Spieler so schnell so viel Einfluss nehmen kann. Dortmund hat einen solchen Stürmer benötigt. Das haben Erling und sein Vater gemerkt.

Das ist also der Grund, warum Haaland in Dortmund spielt und nicht bei Real Madrid?

Dortmund hat eine Tradition, junge Spieler zu entwickeln. Das zeigt, wie das Team Haaland denkt. Von Molde aus hätte er zu vielen Vereinen gehen können – er ist aber nach Salzburg gegangen. Von Salzburg hätte er nach England gehen können – ist aber zum BVB gewechselt. Sein Umfeld hat immer die richtigen Schritte gemacht, um ihn zu entwickeln. Seine gesamte Karriere steht unter dem Wort Entwicklung.

Im Porträt: Erling Haaland

Und die ist angetrieben von seinem Vater – und dem berüchtigten Berater Mino Raiola.

Für Erling ist es ein Vorteil, dass das Umfeld intakt ist. Niemand ist strikt, es gibt keinen Plan. Es geht darum, dass Erling sich wohlfühlt. Mit seinem Vater hat er einen wichtigen Gesprächspartner, da dieser selbst Profi war. Wenn die Haalands denken, dass jemand anders helfen kann, dann holen die ihn dazu – so wie mit Mino Raiola. Es wird ein gutes Umfeld um Erling herumgebaut.

"Haaland auf dem Platz ist unplugged"

Warum ist er mit seinen gerade einmal 19 Jahren schon so gut?


Seine Stärke ist, dass er sich immer verbessern will, und das hat er in den vergangenen Jahren systematisch gemacht. Dieser Junge macht so viele Sachen: wie er isst, wie er schläft, wie er trainiert. Er ordnet alles dem Fußball unter. Er ist ein Straßenfußballer. Erling Haaland auf dem Platz ist unplugged. Er ärgert sich, er freut sich – er hält sich nicht zurück. Sein Ziel ist es, die beste Version seiner selbst zu sein.

Diese Spieler waren seit 1980 für den FC Bayern und den BVB aktiv

Robert Lewandowski und Mario Götze: Zwei Profis, die in ihrer Karriere schon für den BVB und den FC Bayern aktiv waren. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, welche anderen Stars schon als Doppelagenten fungierten.   Zur Galerie
Robert Lewandowski und Mario Götze: Zwei Profis, die in ihrer Karriere schon für den BVB und den FC Bayern aktiv waren. Der SPORTBUZZER zeigt, welche anderen Stars schon als "Doppelagenten" fungierten.   ©

Ist er also nur aufgrund seiner Einstellung so herausragend in der Bundesliga angekommen?

Erlings Einstellung ist weltklasse. Er versucht immer, noch ein weiteres Prozent zu finden, um sich zu verbessern. Er freut sich über jedes Tor, er ist ein guter Junge. Er weiß, dass er sich als Mensch und Fußballer entwickeln muss. Er liebt den Fußball! Diese Liebe erkennt man in jeder Sekunde.