19. Februar 2020 / 10:48 Uhr

Kommentar: Die Fußball-Welt hat mit Erling Haaland einen neuen Superstar

Kommentar: Die Fußball-Welt hat mit Erling Haaland einen neuen Superstar

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mit Erling Haaland hat der Fußball einen neuen Superstar, meint SPORTBUZZER-Fußballchef Heiko Ostendorp
Mit Erling Haaland hat der Fußball einen neuen Superstar, meint SPORTBUZZER-Fußballchef Heiko Ostendorp © imago images/Beautiful Sports
Anzeige

Im Spiel gegen PSG zeigte Erling Haaland wieder einmal seine ganze Klasse und schnürte einen Doppelpack. Der Norweger kann in Zukunft alle Rekorde der Top-Stars Ronaldo, Messi und Ibrahimovic brechen, meint Sportbuzzer-Fußballchef Heiko Ostendorp. 

Anzeige
Anzeige

Natürlich gibt es sie noch. Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Zlatan Ibrahimovic, Robert Lewandowski. Sie sind alle noch da - und sie knipsen allesamt noch immer auf höchstem, nein allerhöchstem Niveau. Messi verzaubert Woche für Woche die Fans des FC Barcelona, Ronaldo blüht bei der alten Dame Juventus Turin nicht wieder auf, er macht einfach da weiter, wo er bei Real Madrid aufgehört hatte. Ibrahimovic will die AC Milan zu neuem Leben erwecken und Lewandowski mit dem FC Bayern endlich die Champions League gewinnen. Dennoch sind alle auch Auslaufmodelle. Messi ist 32, CR7 35, Ibra 38, Lewy wird im Sommer 32.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Fußballwelt lechzt geradezu nach einem neuen Superstar - und siehe da, es gibt ihn. Er kommt aus Norwegen, ist gerade mal 19 Jahre jung und schießt seine Tore für Borussia Dortmund. Eins schöner als das andere. Am Dienstagabend schlug er gegen Paris Saint-Germain mal wieder im Doppelpack zu, in der Vorrunde der Champions League hatte er bereits 8 (in Worten: acht) Treffer für seinen Ex-Klub RB Salzburg erzielt. Das schaffte keiner vor ihm. Auch keiner der genannten Herren.

Internationale Pressestimmen zum BVB-Sieg gegen PSG

Erling Haaland hat Borussia Dortmund zum Sieg über Paris Saint-Germain geführt. Der SPORTBUZZER zeigt die Pressestimmen zum Achtefinal-Hinspiel der Champions League. Zur Galerie
Erling Haaland hat Borussia Dortmund zum Sieg über Paris Saint-Germain geführt. Der SPORTBUZZER zeigt die Pressestimmen zum Achtefinal-Hinspiel der Champions League. ©

Der neue Heiland heißt Haaland

Lewandowski und Ibrahimovic träumten mit 19 noch von der Königsklasse, Ronaldo und Messi spielten immerhin schon dort. Der Argentinier traf in fünf Partien für Barca 1x, der Portugiese ging in sieben Spielen mit Manchester United (noch) leer aus.

In den kommenden Jahren brachen sie alle Rekorde, die für die Ewigkeit schienen. Doch jetzt müssen sie tatsächlich zittern. Denn der neue Heiland heißt Haaland und steht gerade erst am Anfang einer Weltkarriere. Natürlich muss er erst noch beweisen, ob er es wirklich schafft, über so eine lange Zeit so erfolgreich zu sein, wie es die ganz, ganz Großen waren. Die Voraussetzungen dafür hat er allemal.