05. März 2020 / 12:13 Uhr

Vater von Erling Haaland spricht über möglichen BVB-Abschied: "Die La Liga ist sehr gut für meinen Sohn"

Vater von Erling Haaland spricht über möglichen BVB-Abschied: "Die La Liga ist sehr gut für meinen Sohn"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erling Haaland könnte laut Vater Alf-Inge Haaland (l.) in Zukunft auch in Spanien spielen. Real Madrid gilt als heißer Transfer-Kandidat.
Erling Haaland könnte laut Vater Alf-Inge Haaland (l.) in Zukunft auch in Spanien spielen. Real Madrid gilt als heißer Transfer-Kandidat. © Getty/imago images
Anzeige

Mit zwölf Toren in neun Spielen ist Erling Haaland beim BVB eingeschlagen wie kein Stürmer zuvor. Erst seit zwei Monaten spielt das Sturmjuwel für die Borussia. Längst wird der 19-Jährige aber auch mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht. Spielervater und -Berater Alf-Inge Haaland hat Gerüchte über einen Transfer nach Spanien befeuert.

Anzeige

Erst seit zwei Monaten steht Erling Haaland bei Borussia Dortmund unter Vertrag. Schon jetzt gibt es allerdings immer wieder Gerüchte, die den jungen Wunderstürmer mit einem Abschied vom BVB in Verbindung bringen. Real Madrid soll unter anderem heiß auf das Juwel aus Norwegen sein, sich bei den Bossen des BVB schon nach der Verfügbarkeit des 19-Jährigen erkundigt haben, der in seinen ersten neun Spielen für Dortmund schon zwölf Tore erzielen konnte. Entsprechende Gerüchte über einen Wechsel hat Haaland-Vater Alf-Inge nun befeuert.

Anzeige
Mehr vom BVB

Vor seinem Transfer zum BVB hätten sich nach Angaben des Ex-Profis "mehr als 100 Mannschaften" nach Haaland erkundigt - darunter auch Klubs aus Spanien. "Es ist wahr, dass die spanische Liga eine sehr gute für meinen Sohn ist, mit großartigen Teams", sagte der Norweger. "Wir wissen aber nicht, ob wir in Spanien spielen werden. Was passieren muss, wird passieren."

Für den Moment sei die Entscheidung pro BVB gefallen. "Die Dortmunder sagten uns, dass sie jemanden wie ihn brauchen", sagte Alf-Inge Haaland der Diario AS. "Es ist perfekt, um sich weiter zu entwickeln." Die Dortmunder hatten Haaland im Januar für 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg verpflichtet, wo er zuvor seinen Durchbruch auf internationaler Bühne erlebte.

Entdecker, Rekorde, Yoga: BVB-Star Erling Haaland von A bis Z

Erling Haaland mischt die Fußball-Welt auf und trifft für den BVB am laufenden Band. Der <b>SPORT</b>BUZZER stellt den jungen Norweger näher vor – von A wie Ausstiegsklausel über L wie Leeds bis Z wie Zorc! Zur Galerie
Erling Haaland mischt die Fußball-Welt auf und trifft für den BVB am laufenden Band. Der SPORTBUZZER stellt den jungen Norweger näher vor – von A wie Ausstiegsklausel über L wie Leeds bis Z wie Zorc! ©

Radio Marca: Erste Gespräche zwischen dem BVB und Real Madrid wegen Haaland

Die Marca hatte in der vergangenen Woche berichtet, dass Real Madrid sich beim BVB wegen Haaland erkundigt habe. So soll es bereits erste Gespräche mit den Dortmundern über einen zukünftigen Wechsel des Angreifers gegeben haben. Dass Haaland die Dortmunder schon in diesem Sommer verletzt, ist allerdings so gut wie ausgeschlossen. Der BVB-Vertrag des norwegischen Nationalspielers läuft noch bis 2024. In diesem soll laut Sport Bild eine Ausstiegsklausel von 75 Millionen Euro verankert worden sein - die allerdings wohl erst in zwei Jahren aktiviert wird.

Beim BVB schlug Haaland ein wie kein anderer Stürmer zuvor in der Bundesliga. Haaland senior freut sich "sehr für ihn und für Borussia Dortmund, auch wenn es für ihn das Wichtigste ist, weiter zu wachsen wie zuvor. Er war immer ein Torschütze, aber er gibt auch viele Vorlagen. Natürlich bin ich stolz."