02. Dezember 2020 / 20:47 Uhr

Langer Ausfall von Haaland! BVB-Trainer Favre erklärt Verletzung - Moukoko bald gefordert?

Langer Ausfall von Haaland! BVB-Trainer Favre erklärt Verletzung - Moukoko bald gefordert?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erling Haaland ist verletzt. BVB-Trainer Lucien Favre (kleines Foto) reagiert auf den Ausfall des Torjägers.
Erling Haaland ist verletzt. BVB-Trainer Lucien Favre (kleines Foto) reagiert auf den Ausfall des Torjägers. © imago images/Sven Simon/Team 2/Montage
Anzeige

Erling Haaland wird Borussia Dortmund vorerst fehlen. Der Torjäger zog sich im Abschlusstraining vor dem Champions-League-Spiel gegen Lazio Rom einen Muskelfaserriss zu. Trainer Lucien Favre spricht über das Ausmaß der Blessur.

Anzeige

Borussia Dortmund muss vorerst auf seinen Top-Stürmer Erling Haaland verzichten. Wie der BVB vor der Champions-League-Partie am Mittwochabend gegen Lazio Rom mitteilte, hat sich der Norweger einen Muskelfaserriss zugezogen. Haaland fehlt damit nicht nur gegen die Italiener, sondern weitaus länger. "Er wird vor Anfang Januar nicht mehr spielen können", sagte Trainer Lucien Favre am Mittwochabend bei Sky und erklärte, dass sich der Torjäger die Blessur bei einer Ballannahme im Abschlusstraining zugezogen habe: "Es war sehr unglücklich. Wir haben zunächst gedacht, dass es nicht so schlimm ist. Aber vielleicht hat er zuletzt zu viel gespielt."

Anzeige

Sportdirektor Michael Zorc meinte über den im vergangenen Winter von RB Salzburg verpflichteten Shootingstar bei Sky: "Bis vor elf, zwölf Monaten haben wir auch ohne ihn gespielt. Aber natürlich tut uns das weh. Jetzt müssen es die anderen regeln. Wir müssen es etwas flexibler gestalten und seine Torgefahr kompensieren." Zum Gemütszustand Haalands sagte der Manager: "Ich glaube, dass er hochgradig enttäuscht ist."

Mehr vom SPORTBUZZER

Am kommenden Samstag muss der deutsche Vizemeister in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt ran. Drei Tage später geht es zum Abschluss der Königsklassen-Gruppenphase zu Zenit St. Petersburg. In der Bundesliga folgen dann Schlag auf Schlag die Partien gegen den VfB Stuttgart (12. Dezember), bei Werder Bremen (15. Dezember) und bei Union Berlin (18. Dezember). Zum Abschluss des Jahres wartet Zweitligist Eintracht Braunschweig in der 2. Runde des DFB-Pokals (22. Dezember). Bis zum Januar fehlt Haaland dem Team damit in sieben Partien.

Wird Moukoko zum Haaland-Ersatz?

Ein bitterer Verlust - zumal sich der jüngst zum besten U21-Spieler Europas gekürte Stürmer in den vergangenen Wochen in blendender Form präsentierte. In der laufenden Saison gelangen ihm in 14 Pflichtspielen insgesamt 17 Treffer. Ein zweiter Mittelstürmer fehlt im Kader der Dortmunder. Mit einer Ausnahme: Youssoufa Moukoko. Der Youngster, der vor knapp zwei Wochen im Alter von 16 Jahren und einem Tag sein Profi-Debüt gegeben hatte und damit zum jüngsten Bundesliga-Spieler aller Zeiten geworden war, könnte nun schneller als erwartet gefordert sein.