18. Juni 2016 / 16:18 Uhr

Erlösung per Hacke: Müller und Ludwig schießen BSG Chemie Leipzig ins Glück

Erlösung per Hacke: Müller und Ludwig schießen BSG Chemie Leipzig ins Glück

Matthias Roth
SPORTBUZZER-Nutzer
Auch dank der phantastischen Unterstützung von den Rängen hat die BSG Chemie den Aufstieg in die Oberliga geschafft. USER-BEITRAG
Auch dank der phantastischen Unterstützung von den Rängen hat die BSG Chemie den Aufstieg in die Oberliga geschafft. © Matthias Roth
Anzeige

Die Grün-Weißen gewinnen 3:0 gegen den VfB Empor Glauchau und können für die fünfte Liga planen. (mit Video)

Leipzig. Was für ein Jubel, was für eine Erleichterung und was für eine Saison für den Leipziger Fußball. Die BSG Chemie Leipzig ist am Sonnabend in die Oberliga aufgestiegen und hat sich auf der Zielgeraden noch den Sachsenmeistertitel geschnappt. Der bisherige Spitzenreiter Kamenz hat in Markkleeberg nur unentschieden gespielt und musste den Platz an der Sonne noch räumen.

Anzeige

 

Die Anspannung im Alfred-Kunze-Sportpark war förmlich zu spüren. Ein Sieg musste gegen Empor Glauchau her, damit die Leutzscher den Sprung in die fünfte Liga schaffen. Die Last drückte nahezu zentnerschwer auf der Mannschaft von Trainer Dietmar Demuth. 3622 Zuschauer schrien sie nach vorn. Die BSG rannte in der ersten Halbzeit zwar ständig auf das Tor der Gäste, nur zwingende Aktionen oder gar ein Treffer wollten nicht gelingen. „Je länger es dauerte, um so nervöser wurden wir“, sagte Mittelfeldspieler Andy Müller.

Demuth  sprang an der Seitenlinie auf und ab, gestikulierte, schrie aufs Spielfeld. Es war ihm zu wenig, was seine Männer dort in der Offensive boten. Nach einer Stunde platze Demuth vollends der Kragen. „Bewegt Euch, das ist doch Scheiße“, brüllte der 61-Jährige.

Bereits in der Halbzeitpause hatte er seine Spieler zusammengestaucht. „Wir haben nur noch 45 Minuten für den Aufstieg Zeit“, machte er ihnen die Situation deutlich. Immerhin:  Chemie durfte in der zweiten Hälfte auf den eigenen Fanblock spielen. „Diese Seite ist für keinen Gegner schön“, so der Trainer.

Die Erlösung schafften Nicolas Ludwig und Müller in der 69. Minute im Duett. Mit einem Doppelpass, den Müller per Hacke auf seinen Kollegen zurückspielte, knackten die Leutzscher die Gästeabwehr. Ludwig schob zur umjubelten Führung ein und die Fans im Kunze-Sportpark legten den Schalter auf Partymodus um. Die dabei gezündeten Bengalos blieben allerdings auch den Vertretern des Sächsischen Fußballverbandes nicht verborgen.


Glauchau hatte nun nichts mehr dagegen zu setzen. Müller erhöhte in der 82. Minute zum 2:0 und Nico Schönitz mit dem Abpfiff zum 3:0.

Die Fans lagen sich danach mit den Spielern auf dem Rasen in den Armen, Geschenke wie Magnumflaschen oder eine selbstgebackene Aufstiegstorte wechselten die Besitzer. Dazu wurden weitere Bengalos und auch Feuerwerk im Stadion und sogar in angrenzenden Leutzscher Vorgärten gezündet.

„Vor sechs Wochen sah es nicht so aus, als ob wir noch eine Chance auf den Aufstieg hätten“, meinte Demuth. Der Trainer saß nach dem Abpfiff minutenlang auf seiner Bank und musste den Puls wieder auf Normalwert bringen. Ein Fan ging zu ihm und bekannte: „Ich habe vor einigen Wochen noch Trainer raus gerufen und möchte mich jetzt dafür entschuldigen.“ Demuth nahm an.

Für die Mannschaft folgt eine Partynacht und am Sonntag die Teamreise nach Mallorca. Mindestens fünf Spieler sind das letzte Mal dabei. Christian Kotzbau, Manuel Kurt Kienitz, Nico Schönitz, Marvin Hahn und Marcus Wolf verlassen den Verein. Andy Müller ist sich über seine Zukunft noch unsicher. „Ich muss erst mit meiner Freundin und auch dem Verein sprechen. Mein Knie hält jedenfalls“, sagte er.

Nach dem Aufstieg von RB und dem 1. FC Lok Leipzig macht die BSG Chemie nun den nächsten Erfolg im Leipziger Fußball perfekt. In der Stunde der Euphorie dämpfte Vereinschef Frank Kühne übertriebene Erwartungen. „In der Oberliga erwarten uns schwere Spiele , da brauche wir die Fans wieder an unserer Seite, auch wenn es mal nicht so läuft.“ Daran mochte am Sonnabend aber noch keiner denken, bei der Aufstiegsparty in Leutzsch.

BSG Chemie steigt in die Oberliga auf

BSG Chemie steigt in die Oberliga auf Zur Galerie
BSG Chemie steigt in die Oberliga auf © LVZ

Tore: 1:0 Ludwig (69.); 2:0 Müller (82.); 3:0 Schönitz (90.).