03. Dezember 2018 / 22:01 Uhr

Erster Dreier für Blau-Weiß Lenzen

Erster Dreier für Blau-Weiß Lenzen

Stefan Peglow
Märkische Allgemeine Zeitung
Mit vollem Einsatz verteidigte sich die Elf vom SV Blau-Weiß Lenzen gegen Rot-Weiß Gerdshagen immer wieder erfolgreich.
Mit vollem Einsatz verteidigte sich die Elf vom SV Blau-Weiß Lenzen gegen Rot-Weiß Gerdshagen immer wieder erfolgreich. © Stefan Peglow
Anzeige

Kreisliga West Prignitz/Ruppin: Treffer von Tobias Hoppmann lässt den Tabellenletzten von der Elbe jubeln.

Anzeige
Anzeige

Meyenburger SV Wacker II – SV Groß Buchholz 0:2 (0:1). Die Groß Buchholzer waren nur zu elft angetreten. Wacker spielte nach einer Ampelkarte die letzten drei Minuten in Unterzahl. Tore: 0:1 Oliver Schumann (10.), 0:2 Dennis Jungsthöfel (80./Strafstoß). BSV Veritas Wittenberge – Jahn Lanz 3:2 (2:1). Tore: 1:0, 2:0 Axel Hanf (11., 31./Strafstoß), 2:1 Philipp Awe (44.), 3:1 Peter Albers (62.), 3:2 Stephan Meierholz (88.).

SV Buckow – SKV Jännersdorf 1:7 (0:3). Tore: 0:1 Vladimir Shtanchaev (10.), 0:2 Hannes Stöck (29.), 0:3 Robin Hermann (37.), 0:4, 0:5 Oleg Shtanchaev (49., 57.), 1:5 Christoph Fischer (61.), 1:6 Nils Brunnemann (67./Strafstoß), 1:7 Stöck (83.).

RW Gerdshagen – BW Lenzen 0:1 (0:0). Gerdshagens Coach Michael Nagl meinte: „Wir waren in der ersten Halbzeit spielbestimmend, versäumten es aber, ein Tor zu schießen. Nach der Pause haben wir uns Lenzens Niveau angepasst. Die Partie hatte keinen Sieger verdient, aber Lenzen machte eben das Tor.“ Es war für Lenzen der erste Dreier der Saison. Tor: Tobias Hoppmann (57.).

TSV Uenze – Pankower SV 1:1 (0:0). In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine sehenswerte Partie, beide Teams spielten zügig nach vorn. Uenze vergab einen Elfer (44.). Nach dem Seitenwechsel bediente Sven Neumann TSV-Torjäger Khalid Swaid und dieser brachte seine Farben sehenswert in Front (64.). Kurz darauf sah Pankows Hannes Krüger wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte. In Unterzahl glich Marcel Bock aus (81.). Die Gäste beendeten die Partie nach der Ampelkarte für Norman Nagl (82.) zu neunt. Kurz vor Schluss setzte Uenzes Sebastian Granzow einen Uenzer Freistoß an die Latte.

Mehr Fußball aus der Region

Putlitzer SV – Prignitz Bad Wilsnack/Legde 3:2 (1:1). Für die Gäste begann die Partie gut, Christoph Hacker traf früh zum 0:1 (3.). Dann sah Prignitz-Keeper Chris Pitzke nach überhasteter Abwehraktion die Rote Karte und die Gänsestädter spielten 80 Minuten lang in Überzahl. Das 2:1 fiel aus abseitsverdächtiger Position, der Ausgleich durch Benno Brüggemann (80.) nach einer Ecke und mit der letzten Ballaktion der entscheidende Treffer. „Ein Unentschieden wäre in dem Sechs-Punkte-Spiel gerechter gewesen“, meinte Wilsnacks Stephan Michelis. Auch Putlitz’ Trainer Dennis Strauch zeigte sich unzufrieden, seine Elf machte aus der Überzahl zu wenig: „Obendrein war unsere Chancenverwertung wieder sehr schlecht.“

Einheit Perleberg  II – SV Demerthin 3:2 (2:0). Demerthins Trainer Marko Graff resümierte: „Wir lagen früh 0:2 zurück. Das zweite Tor spielte Perleberg toll heraus. Wir waren gleichwertig. Chancen zum Anschluss waren da. In der zweiten Halbzeit waren wir zielstrebiger und haben Perleberg mehr unter Druck gesetzt. Um etwas Zählbares mitzunehmen, hat es am Ende nicht gereicht. Meine Mannschaft hat sich sehr geschlossen präsentiert. Ein Punkt wäre verdient gewesen.“ Einheits Trainer Andreas Holz meinte: „Nach dem 1:0 hielt uns Keeper Julian Kraus mit einer sensationellen Parade im Spiel. In der zweiten Halbzeit verpassten wir es die großen Räume zu nutzen, vergaben zweimal allein vor dem Tor. Wir haben verdient gewonnen. Es war aber ein hartes Stück Arbeit.“ Tore:1:0 Lukas Rockenschuh (8.), 2:0 Lukas Blumenthal (17.), 2:1 Andreas Driesel (61./Strafstoß), 3:1 Younes Djarra (74.), 3:2 Driesel (90.).

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt