14. April 2021 / 17:15 Uhr

Erster Testspielsieg 2021: Babelsberg 03 gewinnt gegen Optik Rathenow

Erster Testspielsieg 2021: Babelsberg 03 gewinnt gegen Optik Rathenow

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
Daniel Frahn erzielte beim Babelsberger Testspielsieg gegen Optik Rathenow die ersten beiden Treffer für sein Team.
Daniel Frahn erzielte beim Babelsberger Testspielsieg gegen Optik Rathenow die ersten beiden Treffer für sein Team. © Verein
Anzeige

Regionalliga Nordost: Die Mannschaft von Trainer Predrag Uzelac behält im Duell der beiden Brandenburger Teams nach guter erster Halbzeit die Oberhand. Derweil zeichnet sich eine Lösung für den Landespokal ab.

Anzeige

Erster Testspielsieg für den SV Babelsberg 03 im Jahr 2021: Im Duell mit dem Ligarivalen FSV Optik Rathenow setzten sich die Regionalliga-Fußballer am Mittwochnachmittag im Karl-Liebknecht-Stadion mit 3:2 (3:0) durch. Zuvor blieb die Mannschaft von Trainer Predrag Uzelac in den vergangenen Wochen gegen Optik Rathenow (0:0), den FSV 63 Luckenwalde (1:1), Viktoria Berlin (1:5) und die VSG Altglienicke (1:2) sieglos. "Die Ergebnisse sind aktuell völlig unwichtig", befand der SVB-Coach nach der Partie, in der ihm vor allem die erste Halbzeit gefallen hat. "Da haben wir viele Sachen sehr ordentlich gemacht und den Gegner zu Fehlern gezwungen."

Anzeige

Einige Probespieler im Optik-Team

Bei den Gästen waren Emre Turan, Leon Hellwig und Caner Özcin, die den Verein zur kommenden Saison verlassen werden, am Mittwochnachmittag nicht im Kader. Weitere Akteure fehlten arbeitsbedingt. Dafür setzte Trainer Ingo Kahlisch einige Probespieler ein. Nach einer Kopfballchance von Nulldrei-Akteur Sven Reimann (1.) brachte sein Teamkollege Daniel Frahn die Babelsberger auf Vorlage von David Danko nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung. Auf der anderen Seite setzte ein Optik-Angreifer einen Kopfball nur knapp über den SVB-Kasten, der von Justin Borchardt gehütet wurde.

Mehr zum NOFV

Die beiden Torhüter Marvin Gladrow (Steißbeinbruch) und Marco Flügel (krank) fehlten Nulldrei ebenso wie Ahmed Dündar, Manuel Härtel, Leonard Koch, Frank Zille (alle Aufbautraining), Franz Bobkiewicz (Nervenwurzelentzündung), Dominik N'gatie (Adduktorenzerrung) und Philip Saalbach (angebrochener Zeh). Das 2:0 besorgte SVB-Stürmer Frahn vom Elfmeterpunkt, nachdem Lukas Wilton im Strafraum zu Fall gebracht worden war (22.). Eine Rathenower Hereingabe fand anschließend nicht den Weg ins Babelsberger Tor (27.), ehe Tino Schmidt allein vor Optik-Keeper Direnc Güven auf 3:0 erhöhte (28.).



Wermutstropfen für die Landeshauptstädter am Ende ihrer ordentlichen ersten Hälfte: Paul Wegener musste nach einem Foul verletzt vom Feld und wurde durch Fabrice Montcheu ersetzt. "Ich kann aktuell nicht auftreten, denke aber nicht, dass es etwas Schlimmes ist", gab Wegener mit Blick auf seine schmerzende rechte Achillessehne allerdings erste Entwarnung.

Pokal-Fortsetzung wohl nur mit vier Regionalligisten

Nach ganz starker Vorarbeit von Robin Müller vergab Frahn zu Beginn der zweiten Halbzeit die Chance auf seinen dritten Treffer des Tages, als er den Ball nicht richtig traf. Besser machte es da nach 59 Minuten der Rathenower Angreifer Lucas Will, der den zur Pause eingewechselten Babelsberger A-Junioren-Keeper Tom Köster überwand und auf 1:3 verkürzte. Kurz danach erzielte der Akteur mit der Rückennummer 14 auch das 2:3 für die Gäste aus dem Westhavelland (66.), die sich nach der Pause deutlich steigerten. "Die Gegentore bekommen wir einfach zu billig", haderte Uzelac hingegen mit dem Auftritt seiner Schützlinge. Bei denen standen mit Tom Köster, Luis Biehl, Felix Pilger und Xaver Ehrlich beim Abpfiff von Schiedsrichter Daniel Köppen gleich vier A-Junioren auf dem Platz. "Es ist wichtig für die Jungs, dass sie sich in solchen Spielen zeigen können", so Uzelac, dessen Team in den kommenden Wochen weitere Testspiele bestreiten wird und auf eine Entscheidung zur Fortführung des Brandenburger Landespokals wartet.

Nach SPORTBUZZER-Informationen soll es dazu kommen, dass die vier noch im Wettbewerb verbliebenen Regionalligisten (Babelsberg, Energie Cottbus, Union Fürstenwalde, FSV 63 Luckenwalde) am 22. Mai in zwei Halbfinalspielen die Endspielteilnehmer für den "Tag der Amateure" ermitteln, der am 29. Mai stattfinden soll. Die vier unterklassigen Teams im Landespokal 2020/21 - der Ludwigsfelder FC aus der Oberliga Süd sowie die drei Brandenburgligisten MSV Neuruppin, Frankonia Wernsdorf und 1. FC Frankfurt - würden in diesem Fall für die nicht stattfindenden Viertelfinals finanziell entschädigt werden.

SV Babelsberg 03: Borchardt (46. Köster) - J. Wilton (46. Rangelov), Lela, Hoffmann, L. Wilton - Reimann (81. Wolf) - Müller, Wegener (37. Montcheu), Danko (81. Ehrlich), Schmidt (65. Biehl) - Frahn (65. Pilger).

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!