17. März 2019 / 17:56 Uhr

Erstes Spiel, erster Sieg: Philipp Gasde feiert gelungenes Debüt beim RSE

Erstes Spiel, erster Sieg: Philipp Gasde feiert gelungenes Debüt beim RSE

Dirk Drews
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Yannick Kranz traf gegen Almstedt dopppelt. (Archivbild)
Yannick Kranz traf gegen Almstedt dopppelt. (Archivbild) © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Erfolgreicher Start ins Fußballjahr 2019 für den SV Ramlingen/Ehlershausen und seinen Trainer Philipp Gasde: Bei der Punktspielpremiere des neuen Coaches, der Kurt Becker abgelöst hatte, kam der RSE beim abstiegsbedrohten Tabellen-14. MTV Almstedt zu einem ungefährdeten 3:0-Erfolg und schob sich auf den 3. Platz in der Landesliga.

Anzeige

"Auf einem schwer zu bespielenden Boden hat sich die Mannschaft als kompaktes Team präsentiert und eine souveräne Leistung geboten ", erklärte der Coach. Überzeugen konnten beim RSE auch die in der Anfangsformation aufgebotenen Neuzugänge Marvin Strohschänk (vom VfV Hildesheim) und Louis Engelbrecht (TSV Neudrossendorf) sowie die in der zweiten Halbzeit eingewechselten Georgios Firiaridis (TuS Mecklenheide) und Mohamed Akrout (TSV Krähenwinkel/Kaltenweide).

Anzeige

Kranz trifft doppelt

Der mit zwei Spitzen angetretene RSE setzte die Gastgeber von Beginn an unter Druck und arbeitete zahlreiche Torchancen heraus. Yannick Kranz traf nach Vorarbeit von Kirill Weber in der 29. Minute zum 1:0. Weber selbst legte nach gekonnter Vorarbeit von Johannes Lübow in der 40. Minute mit einem Schuss aus 13 Metern in den Winkel zum 2:0 nach, bevor Kranz mit seinem zweiten Treffer in der 47. Minute frühzeitig "den Deckel drauf machte" auf den zehnten Saisonsieg.

Das sind die Wechsel in der Wechselperiode II in der Region Hannover:

In Hannovers Amateurfußball hat sich im Winter so einiges getan: Hier seht Ihr alle Wechsel dieser Transferperiode von der Regionalliga bis zur Bezirksliga.  Zur Galerie
In Hannovers Amateurfußball hat sich im Winter so einiges getan: Hier seht Ihr alle Wechsel dieser Transferperiode von der Regionalliga bis zur Bezirksliga.  ©

Böses Foul: Schach sieht rot

Nachdem in der 58. Minute MTV-Kicker Christopher Schach nach einem bösen Foul an Hüseyin Yüksel die rote Karte gesehen hatte - wofür sich der MTV-Coach noch bei Gasde nach dem Spiel entschuldigte - , kam der RSE in Überzahl überhaupt nicht mehr in Bedrängnis und brachte den Erfolg mühelos über die Bühne.

Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können, doch Kesip Caran war in der 85. Minute nicht mit Fortuna im Bunde, als sein vehementer Schuss nur am Innenpfosten des MTV-Tores landete. “Ich freue mich über den gelungenen Punktspielauftakt und hoch verdienten Erfolg”, unterstrich Gasde.