15. Juli 2020 / 09:59 Uhr

Erstes Spiel nach Corona in Ostthüringen: Langenleuba-Niederhain mit Sieg

Erstes Spiel nach Corona in Ostthüringen: Langenleuba-Niederhain mit Sieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Symbolbild
Langenleuba-Niederhain versenkt den Ball ganze fünfmal im gegnerischen Tor. © Imago/Schiffmann
Anzeige

Lange Zeit hatte der Fußball in Ostthüringen wegen der Corona-Pandemie komplett brach gelegen. Am Wochenende fand nun, mit der Partie zwischen dem Kreisliga-Spitzenreiter FSV Langenleuba-Niederhain und Kreisliga-Tabellenführer Einheit Altenburg, das erste Tespiel statt.

Anzeige

Langenleuba-Niederhain. Diese Art von positivem Corona-Test ist erwünscht: Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie fand in Osttüringen wieder ein Fußball-Freundschaftsspiel statt. Dabei bezwang der FSV Langenleuba-Niederhain Einheit Altenburg mit 5:2 (2:0).

Anzeige

Gastgeber agierte angriffslustig

Es war das Duell zweier Spitzenteams. Die Hausherren sind Spitzenreiter der Kreisliga, Einheit führt ungeschlagen die 1. Kreisklasse an. Das versprach Spannung. Und natürlich wusste niemand, wie beide nach der langen Unterbrechung auftreten würden. Für den FSV war es nach Aussage von Trainer Carsten Schönwälder ein guter Test.

Mehr zu Thüringen

Döring brachte seine Mannschaft früh in Führung (7.). Diese baute Heinke kurz darauf aus (18.). Der Gastgeber agierte angriffslustig, Einheit musste sich auf Defensivarbeit beschränken. Kurz nach der Pause legte Kahnt für Langenleuba nach (47.). Dann verlor der FSV etwas den Faden, was Altenburg sofort nutzte. Mit einem Doppelschlag gelang Etzold in dieser starken Phase der Anschluss (66., 71.), Danach konnte aber der FSV wieder das Zepter übernehmen. Stöbe erhöhte auf 4:2 (77.). Den Schlusspunkt setzte nochmals Heinke.

R.W.