30. April 2022 / 11:23 Uhr

Aue und Dresden im Fokus: Diese Entscheidungen können am Samstag in der 2. Bundesliga fallen

Aue und Dresden im Fokus: Diese Entscheidungen können am Samstag in der 2. Bundesliga fallen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stehen mit dem Rücken zur Wand: Erzgebirge Aue und Dynamo Dresden.
Stehen mit dem Rücken zur Wand: Erzgebirge Aue und Dynamo Dresden. © IMAGO/Jan Huebner/osnapix (Montage)
Anzeige

Erzgebirge Aue hat den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga nicht mehr in der eigenen Hand, selbst ein Sieg am Samstagabend bei Darmstadt 98 könnte zu wenig sein. Auch Dynamo Dresden kämpft ums nackte Überleben. Folgende Entscheidungen könnten am Zweitliga-Samstag fallen. 

Der FC Ingolstadt hat bereits die Gewissheit, in der kommenden Saison eine Liga tiefer zu spielen. Die "Schanzer" haben bei noch drei ausstehenden Partien zehn Punkte Rückstand auf Dynamo Dresden auf dem Relegationsplatz und stehen schon seit letzter Woche als erster Absteiger der zweiten Liga fest. Am Samstag könnte Erzgebirge Aue folgen.

Anzeige

Die "Veilchen" müssen am Abend (20.30 Uhr, live mit Sky Ticket/[Anzeige]) bei Aufstiegskandidat Darmstadt 98 antreten, könnten aber bereits vorher als Absteiger feststehen. Gewinnt Dynamo Dresden zuvor sein Heimspiel (13.30 Uhr, live mit Sky Ticket/[Anzeige]) gegen Jahn Regensburg, stünde der Gang in die Drittklassigkeit fest. Die SGD würde ihr Punktekonto in diesem Szenario auf 33 schrauben und könnte dann selbst bei einem Auer Sieg in Darmstadt nicht mehr auf Platz 17 rutschen. Holt Dresden einen Punkt gegen Regensburg, müssten die "Veilchen" beim Tabellendritten gewinnen, um die theoretische Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Bei einer Dresdener Niederlage müsste Aue mindestens einen Punkt holen, um noch nicht als Absteiger festzustehen.

Dynamo hat auf Platz 16 im Gegensatz zu Aue sogar noch Chancen auf den direkten Klassenerhalt. Dafür müsste das Team von Trainer Guerino Capretti gegen den Jahn allerdings gewinnen, ansonsten wären der SV Sandhausen auf Platz 15, Hannover 96 auf Platz 14, Hansa Rostock auf Platz 13 und auch Gegner Regensburg auf Platz zwölf endgültig gerettet. Die Rostocker können den Klassenerhalt am Samstag (13.30 Uhr, live mit Sky Ticket/[Anzeige]) sogar aus eigener Kraft schaffen, wenn sie im Heimspiel gegen den SC Paderborn mindestens einen Punkt holen.

Im Aufstiegskampf kann an diesem Spieltag indes noch keine finale Entscheidung fallen. Darmstadt könnte durch einen Sieg gegen Aue mit Werder Bremen auf Platz zwei gleichziehen, der Hamburger SV kämpft bei Absteiger Ingolstadt (13.30 Uhr, live mit Sky Ticket/[Anzeige]) wohl um die letzte Chance im Kampf ums deutsche Oberhaus.