02. März 2019 / 15:14 Uhr

Erzgebirge Aue feiert wichtigen Auswärtssieg in Sandhausen

Erzgebirge Aue feiert wichtigen Auswärtssieg in Sandhausen

dpa
02.03.2019, Baden-Württemberg, Sandhausen: Fußball: 2. Bundesliga, SV Sandhausen - Erzgebirge Aue, 24. Spieltag, im Hardtwaldstadion. Torschütze Pascal Testroet (r) von Erzgebirge Aue jubelt mit Mannschaftskollegen über das Tor zum 0:2. Foto: Uwe Anspach/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Jubel beim FC Erzgebirge Aue: Die Elf von Trainer Daniel Meyer gewann beim SV Sandhausen mit 3:0. © dpa
Anzeige

Das Team von Trainer Daniel Meyer geriet in Sandhausen früh auf die Siegerstraße. Pascal Testroet traf nach 47 Sekunden zum 1:0. Anschließend hatten die „Veilchen“ gegen harmlose Gastgeber leichtes Spiel.

Anzeige
Anzeige

Sandhausen. Der FC Erzgebirge Aue hat am Samstag einen großen Schritt zum Klassenverbleib in der 2. Fußball-Bundesliga gemacht. Die Mannschaft von Trainer Daniel Meyer gewann beim Tabellenvorletzten SV Sandhausen mit 3:0 (1:0). Pascal Testroet (1., 69.) und Jan Hochscheidt (82.) trafen zum verdienten Erfolg für die „Veilchen“, die nun 29 Punkte auf dem Konto haben und sich damit ins Tabellenmittelfeld absetzen konnten.

Meyer änderte seine Aufstellung im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Köln auf fünf Positionen: Für Florian Krüger (verletzt), Calogero Rizzuto (familiärer Trauerfall), Fabian Kalig, Ole Käuper und Louis Samson (alle Bank) rückten Emmanuel Iyoha, Tom Baumgart, Robert Herrmann, Clemens Fandrich und Dominik Wydra in die Startelf.

JETZT Durchklicken: Die Bilder vom Rückrundenspiel in Sandhausen!

SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue (0:3) Zur Galerie
SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue (0:3) ©
Anzeige

Die Auer erwischten einen optimalen Start, profitierten beim Führungstreffer nach nur 47 Sekunden aber von einem groben Fehler von Sandhausens Denis Linsmayer. Dem Kapitän des SVS war 20 Meter vor dem eigenen Tor der Ball versprungen, so dass Jan Hochscheidt dazwischengehen und das Leder zu Testroet spielen konnte. Mit einem platzierten Schuss in den rechten Winkel ließ AuesTorjäger SV-Schlussmann Marcel Schuhen keine Chance. Für Testroet, der in den ersten fünf Spielen nach der Winterpause nicht getroffen hatte, war es das zwölfte Saisontor.

Die Gastgeber waren um eine schnelle Antwort bemüht und besaßen in der fünften Minute die Chance zum Ausgleich. Nach einer Flanke von Sören Dieckmann kam Rurik Gislason im Strafraum in zentraler Position frei zum Schuss, der Ball flog allerdings deutlich über die Latte. Nach der schwungvollen Anfangsphase beruhigte sich das Geschehen schnell wieder. Das Meyer-Team hatte die Partie unter Kontrolle und lauerte auf Konter. Iyoha, der von Hochscheidt bedient wurde, scheiterte an Schuhen (26.).

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Erzgebirger das gefährlichere Team. Hochscheidt mit einem Kopfball, den Schuhen parieren konnte (61.), und Fandrich per Distanzschuss, der knapp neben dem rechten Pfosten einschlug (65.), verpassten noch den zweiten Treffer. Wenig später machte es Testroet besser. Nach einem Zuspiel von Baumgart sorgte der Mittelstürmer mit einem Flachschuss aus 16 Metern ins linke Eck für die 2:0-Führung. Hochscheidt stellte mit seinem Treffer acht Minuten vor dem Ende die endgültige Entscheidung her.

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt