30. Dezember 2020 / 13:00 Uhr

Erzgebirge Aue schließt Geschäftsjahr mit leichtem Gewinn ab

Erzgebirge Aue schließt Geschäftsjahr mit leichtem Gewinn ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Aue
Um zu sparen, hat die Profimannschaft einem Gehaltsverzicht zugestimmt. © Getty Images
Anzeige

Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, hat der FC Erzgebirge Aue trotz Corona-Pandemie im Geschäftsjahr 2019/20 einen Gewinn von 13.300 Euro erzielt. 

Anzeige

Aue. Der FC Erzgebirge Aue hat das Geschäftsjahr 2019/20 mit einem Gewinn von 13.300 Euro abgeschlossen. Wie der Fußball-Zweitligist am Mittwoch auf seiner Internetseite mitteilte, sei das Ergebnis vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und allen Begleiterscheinungen "hervorragend und nicht hoch genug zu würdigen". Spenden, die Verkäufe von Unterstützer-Tickets oder auch der Verzicht von Zahlungsrückforderungen hätten dem Verein geholfen, "die Situation zu meistern und zu überleben". Dazu hatte die Profimannschaft einem Gehaltsverzicht zugestimmt.

Anzeige

Darüber hinaus sei es dem FC Erzgebirge gelungen, alle Hauptsponsoren zu halten und bestehende Verträge zu verlängern. Im Vergleich zur Saison 2018/19 wuchs der Sponsorenpool der Auer um 13 neue Firmen an. Zudem sei ein deutlicher Zuwachs bei der Anzahl der Vereinsmitglieder zu verzeichnen gewesen. Der FC Erzgebirge zählt aktuell 9187 Mitglieder. Das sind knapp 2000 mehr als zum Start der Kampagne "Wir sind der Verein" im August 2019.

Sebastian Wutzler