25. Oktober 2020 / 15:49 Uhr

Erzgebirge Aue verliert Spiel in Bochum und Rizzuto mit Platzverweis

Erzgebirge Aue verliert Spiel in Bochum und Rizzuto mit Platzverweis

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bochums Raman Chibsah (r) und Philipp Riese von Aue versuchen an den Ball zu kommen.
Bochums Raman Chibsah (r) und Philipp Riese von Aue versuchen an den Ball zu kommen. © dpa
Anzeige

Die Profis von Erzgebirge Aue stemmen sich beim VfL Bochum in Unterzahl lange gegen die Niederlage. Die Gegentore fallen erst in der Schlussphase.

Anzeige

Bochum. Für Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue endete auch das zweite Auswärtsspiel in der englischen Woche mit einer Niederlage. Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster verlor am Sonntag beim VfL Bochum mit 0:2 (0:0). Robert Zulj (74. Minute) und Silvere Ganvoula (82.) erzielten vor 300 Zuschauern die Tore für den VfL, der nach einer Roten Karte für Aues Calogero Rizzuto (28./Tätlichkeit) knapp eine Stunde lang in Überzahl spielte.

Anzeige

Schuster nahm im Vergleich zum 0:3 beim Hamburger SV zwei Änderungen in der Aufstellung vor. Ben Zolinski und John Patrick Strauß ersetzten Florian Krüger sowie Louis Samson in der Startelf. In der Anfangsphase wurden die Sachsen von den Bochumern immer wieder in die eigene Hälfte gedrängt, zu gefährlichen Abschlüssen kam der VfL zunächst aber nicht.

Mehr zu Aue

In der 16. Minute lag der Ball nach einem Freistoß plötzlich im Auer Tor, Bochums Soma Novothny stand allerdings im Abseits, sodass der Treffer nicht zählte. Nach einer knappen halben Stunden schwächten sich die „Veilchen“ selbst. Rizzuto hatte sich bei einem Zweikampf mit Novothny leicht verhakt. Der Auer wollte sich anschließend befreien und traf seinen Gegenspieler, was Schiedsrichter Nicolas Winter als Nachtreten wertete und Rizzuto vom Platz stellte.

In Unterzahl zog sich das Schuster-Team immer weiter zurück und machte geschickt die Räume eng. Die Gastgeber waren zwar optisch überlegen, im Vorwärtsgang fiel dem VfL aber nur wenig ein. Nach dem Seitenwechsel konnte Martin Männel mit einem starken Reflex den Rückstand noch verhindern. Aues Schlussmann parierte einen Kopfball von Simon Zoller aus Nahdistanz (52.). Der VfL erhöhte weiter den Druck, Maxim Leitsch (55.) und Milos Pantovic (58., 65.) vergaben weitere Möglichkeiten.


Die Auer kämpften zwar leidenschaftlich, noch vorn gelang ihnen allerdings kaum noch Entlastung. Eine Viertelstunde vor dem Ende war Männel schließlich geschlagen. Nach einem Doppelpass mit Pantovic lupfte der eingewechselte Zulj den Ball über den FCE-Torwart hinweg zum 1:0 für den VfL. In der 82. Minute stach auch der zweite Bochumer Joker. Ganvoula verwertete eine Eingabe von Danny Blum zum 2:0-Endstand. dpa