18. März 2020 / 07:40 Uhr

Es geht um Verträge: Der 96-Gipfel plant den Riesenumbruch

Es geht um Verträge: Der 96-Gipfel plant den Riesenumbruch

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Martin Kind (von links) will mit Gerhard Zuber und Kenan Kocak weiterarbeiten.
Martin Kind (von links) will mit Gerhard Zuber und Kenan Kocak weiterarbeiten. © imago images/Ralph Peters / Julian Stratenschulte/dpa / Florian Petrow
Anzeige

Wenn die Spielpause etwas Positives für Hannover 96 hat, dann ist es Ruhe. Die hilft bei der Planung der neuen Saison - gleichzeitig wird diese durch die absehbaren Verluste erschwert. Profichef Martin Kind, Sportchef Gerhard Zuber und Trainer Kenan Kocak setzen sich in dieser Woche zusammen, um die ersten Grundsteine zu legen.

Anzeige
Anzeige

Die Pause hat auch gute Seiten für Trainer, Sportchef und Geschäftsführer bei 96. Endlich mal kein Ergebnisstress. „Kein Druck, keine Unruhe“, Martin Kind konnte „ein entspanntes Wochenende ohne Fußball“ genießen. Das wird nach Lage der Dinge für einige Wochen so bleiben. Kind begrüßt dabei „die taktisch kluge Entscheidung der DFL“, die Saison auf jeden Fall zu Ende spielen zu wollen. Es werden dann zwar Geisterspiele sein, aber „alles andere schafft Riesenprobleme“, meint der 96-Profichef.

Durch die Vertagung der Spiele kann Hannover 96 jetzt in Ruhe, die neue Saison planen. Trainer Kenan Kocak und Sportchef Gerhard Zuber treffen sich mit Kind zum Planungsgipfel. „Wir werden uns in dieser Woche zusammensetzen“, kündigt Kind an.

Personaletat soll stabil bleiben

Kocak reist dabei aus Mannheim an. Der 39-Jährige versucht, bei seiner Familie dem Virus zu entkommen. Die Spieler sind ja noch für eine gute Woche in ihre Wohnungen eingesperrt, die Coronaquarantäne hält an.

Kocak und Zuber aber eben nicht, und so versucht 96, in eigentlich unplanbaren Zeiten Pflöcke für die Zukunft einzuschlagen.

Basis ist dabei der Lizenzierungsantrag, den 96 fristgerecht am vergangenen Montag eingereicht hat. Der wird zwar laut Kind „bald Makulatur sein“, denn die Verluste aus der Krise konnten gar nicht berücksichtigt werden. Aber der Personaletat für die neue Mannschaft soll stabil bei etwa 23 Millionen Euro bleiben – und damit so hoch wie in dieser Saison sein. Und darum geht’s jetzt:

Darum geht es beim 96-Planungsgipfel mit Kocak, Zuber und Kind

96-Profiboss Martin Kind (eingeklinkt), Trainer Kenan Kocak (links) und Sportchef Gerhard Zuber (rechts) treffen sich in dieser Woche zum Planungsgipfel. Dabei stehen vor allem vier Punkte auf der Agenda. Zur Galerie
96-Profiboss Martin Kind (eingeklinkt), Trainer Kenan Kocak (links) und Sportchef Gerhard Zuber (rechts) treffen sich in dieser Woche zum Planungsgipfel. Dabei stehen vor allem vier Punkte auf der Agenda. ©
Mehr zu Hannover 96

Die 96-Trainer seit 2002 - und ihr Punkteschnitt in der Liga (Stand: 9. März 2020)

Ralf Rangnick: 91 Spiele (40-22-29) - 142 Punkte (im Schnitt 1,56). Zur Galerie
Ralf Rangnick: 91 Spiele (40-22-29) - 142 Punkte (im Schnitt 1,56). ©

Von Andreas Willeke

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt