13. Mai 2018 / 18:56 Uhr

"Es gibt wenige so gute Menschen": Stimmen zum Abschied von Dominik Kaiser bei RB Leipzig

"Es gibt wenige so gute Menschen": Stimmen zum Abschied von Dominik Kaiser bei RB Leipzig

Anne Grimm
Leipziger Volkszeitung
Dominik Kaiser (RB #24) beim KaiseRBall Abschiedsspiel von RB Leipzig für Dominik Kaiser (RB #24) am 13.05.2018 in der Red-Bull-Arena Leipzig (Sachsen).
Dominik Kaiser inmitten seiner Teamkameraden und Freunde auf dem Rasen der Red Bull Arena. © Christian Modla
Anzeige

Knapp 27.000 Fans kamen, um den 29-Jährigen nach sechs Jahren bei RB Leipzig zu verabschieden. Wir haben während und nach der Partie mit Freunden, Weggefährten und Kollegen gesprochen.

Anzeige
Anzeige

DURCHKLICKEN: Die Stimmen zum Abschied von "DK24"

Timo Werner: Was Domme für den Verein geleistet hat, war großartig. Es macht allen Spaß heute, es ist eine super Kulisse. Zur Galerie
Timo Werner: "Was Domme für den Verein geleistet hat, war großartig. Es macht allen Spaß heute, es ist eine super Kulisse." ©

Leipzig. Am Ende war es mäuschenstill im Stadionrund. Die Bilder seiner Karriere liefen begleitet von der James-Bond-Filmmusik „Skyfall“ noch einmal ab. Nach sechs erfolgreichen Jahren von der Regionalliga bis zur Champions League hat sich Rekordspieler Dominik Kaiser vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig verabschiedet. Am Sonntag spielte beim „KaiseRBall“ in der Red Bull Arena ein Team von ehemaligen Wegbegleitern unter dem Namen „Domme & Friends“ gegen das aktuelle RB-Team (6:1), das mit vielen Verantwortlichen wie Trainer Ralph Hasenhüttl, Sportpsychologe Sascha Lense bis hin zur Medienbeauftragten Silva Saländer ergänzt wurde.