19. Juni 2021 / 17:48 Uhr

"Tut mir leid für die Spieler": Jürgen Klopp kritisiert Belastung wegen EM nach Corona-Saison

"Tut mir leid für die Spieler": Jürgen Klopp kritisiert Belastung wegen EM nach Corona-Saison

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jürgen Klopp ist wenig überrascht, dass so mancher Spieler bei der EM überspielt wirkt.
Jürgen Klopp ist wenig überrascht, dass so mancher Spieler bei der EM überspielt wirkt. © IMAGO/Action Plus (Montage)
Anzeige

Viele Wadenkrämpfe, einige Muskelverletzungen: Den Spielern bei der Europameisterschaft sind die Belastungen der abgelaufenen Saison anzumerken. Für den deutschen Liverpool-Trainer Jürgen Klopp ist dies "keine Überraschung" wie er im Interview mit "Magenta TV" vor dem Deutschland-Spiel gegen Portugal gesagt hat.

Anzeige

Die abgelaufene Saison war für viele Spieler die härteste der letzten Jahre. Aufgrund der besonderen Situation durch die Corona-Pandemie war der Spielplan so prall gefüllt wie selten zuvor. Von der heimischen Liga bis zu den europäischen Wettbewerben: Wegen des teils verspäteten Saisonstarts mussten viele Spiele innerhalb eines kürzeren Zeitraums ausgetragen werden. Im Gespräch mit Magenta TV vor dem zweiten EM-Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der EM gegen Portugal hat Liverpool-Trainer Jürgen Klopp nun die Rahmenbedingungen für die Spieler während des EM-Turniers kritisiert: "Es war die intensivste Saison für alle Fußballspieler jemals", sagte der Meister-Trainer des Premier-League-Klubs von 2020.

Anzeige

So habe er wegen den steigenden Belastung in England persönlich "dafür gekämpft, fünfmal auswechseln zu können", was allerdings von der Liga abgelehnt wurde. Deshalb seien die kleineren Muskelverletzungen und Wadenkrämpfe bei der EM für Klopp auch "keine Überraschung": "Es war klar, dass alle Spieler Tribut zollen werden", sagte der deutsche Erfolgstrainer. "Jetzt kommt auch noch die Hitze dazu, die ihren Teil beiträgt. Es tut mir ein bisschen leid für die Spieler. In so einem Turnier willst du in der besten Verfassung sein."

Die EM bedeutet für die Spieler eine zusätzliche Belastung. Inklusive Finale können bis zu sieben Spieler innerhalb von vier Wochen absolviert werden. Die EM 2021 wird in dem für das Turnier 2016 neu eingeführten Format mit 24 statt wie zuvor 16 Teams gespielt. Zudem hat die UEFA eine weitere K.o.-Runde nach der Gruppenphase eingeführt.