12. August 2020 / 19:29 Uhr

Estádio José Alvalade und Estádio da Luz: Das sind die Stadien für das Champions-League-Finalturnier

Estádio José Alvalade und Estádio da Luz: Das sind die Stadien für das Champions-League-Finalturnier

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Estádio José Alvalade von Sporting Lissabon (links) und dem Estádio da Luz von Benfica Lissabon geht es nun um den Henkelpott.
Im Estádio José Alvalade von Sporting Lissabon (links) und dem Estádio da Luz von Benfica Lissabon geht es nun um den Henkelpott. © Getty Images/dpa (Montage)
Anzeige

Sieben Partien stehen beim Champions-League-Finalturnier in Lissabon an - dann ist der diesjährige Gewinner des Henkelpotts gefunden. Gespielt wird in den beiden größten Stadien von Portugals Hauptstadt: dem Estádio José Alvalade und dem Estádio da Luz. Der SPORTBUZZER stellt die beiden Austragungsorte vor.

Vom 12. bis 23. August steigt das Champions-League-Finalturnier in Lissabon. Im Schnelldurchgang ohne Rückspiele finden in dieser Zeit die Viertelfinals, Halbfinals und das Finale um den Henkelpott in Lissabon statt. Zwei Stadien sind die Schauplätze, wenn der FC Bayern, RB Leipzig und sechs weitere Teams um den größten europäischen Vereinstitel kämpfen. Zum Start des Königsklassen-Blitzturniers stellt der SPORTBUZZER die beiden Arenen in der portugiesischen Hauptstadt vor.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Estádio da Luz

Die Heimstätte des portugiesischen Rekordmeisters Benfica Lissabon bietet insgesamt 72.647 Zuschauern Platz - eigentlich. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wird naturgemäß auch das Champions-League-Finalturnier ohne Fans in den Stadien ausgetragen. Die Arena wurde zur Europameisterschaft 2004 in Portugal neu gebaut und im Oktober 2013 eröffnet. Der Neubau steht direkt neben dem alten Stadion des Lissaboner Klubs in der Gemeinde São Domingos de Benfica. Bei der EM vor 16 Jahren wurden drei Gruppenspiele, ein Viertelfinale sowie das Endspiel, das Griechenland mit 1:0 gegen Portugal gewann, dort ausgetragen.

Beim Blitzturnier der Königsklasse treffen im "Stadion des Lichts", wie es übersetzt heißt, in der Runde der letzten acht Teams zunächst Atalanta Bergamo und Paris Saint-Germain (Mittwoch, 21 Uhr, DAZN) und dann der FC Bayern und FC Barcelona (Freitag, 21 Uhr, Sky) aufeinander. Das Halbfinale am 18. August zwischen dem Sieger der Partie Bergamo gegen PSG und dem Gewinner des Duells zwischen Atlético Madrid und RB Leipzig wird ebenfalls dort ausgetragen. Die Arena, die von Benficas Anhänger liebevoll "A Catedral" genannt wird, ist am 23. August auch Schauplatz des Finals um den Henkelpott.

Alle Sieger der Champions League

Eine Auswahl der Titelträger in der Champions League: Stefan Effenberg mit dem FC Bayern im Jahr 2001 (l.), Ronaldinho mit dem FC Barcelona im Jahr 2006 und Mohamed Salah mit dem FC Liverpool im Jahr 2019.  Zur Galerie
Eine Auswahl der Titelträger in der Champions League: Stefan Effenberg mit dem FC Bayern im Jahr 2001 (l.), Ronaldinho mit dem FC Barcelona im Jahr 2006 und Mohamed Salah mit dem FC Liverpool im Jahr 2019.  ©

Estádio José Alvalade

Das Wohnzimmer von Sporting Lissabon (Fassungsvermögen: 50.095 Plätze) ist - genau wie die größere Lissaboner Arena - ein Neubau, der zur EM 2004 fertiggestellt wurde und neben dem Vorgänger-Stadion entstanden ist. Die Eröffnung des Estádio José Alvalade war im August 2003. Es ist Mittelpunkt des Komplexes Alvaláxia, zu dem unter anderem auch ein großes Kino sowie ein Supermarkt gehören. Bei der Europameisterschaft fanden in der Arena drei Gruppenspiele (unter anderem das 1:2 von Deutschland gegen Tschechien) sowie je ein Viertel- und Halbfinale statt. 2005 wurde das UEFA-Cup-Finale zwischen dem ZSKA Moskau und Sporting dort gespielt, das die Lissaboner trotz des Heimvorteils mit 1:3 verloren.

Bei der Endrunde der Champions League gibt es im Sporting-Stadion drei Begegnungen. Zunächst kämpfen Leipzig und Atlético am Donnerstag (21 Uhr, Sky und DAZN) dort um das Halbfinal-Ticket. Zwei Tage (21 Uhr, Sky und DAZN) später steigt das letzte Viertelfinale der diesjährigen Königsklassen-Saison zwischen Manchester City und Olympique Lyon im Estádio José Alvalade. Es ist dann auch Austragungsort des zweiten Halbfinals am 19. August, in dem der Sieger des Giganten-Duells zwischen Bayern und Barca sowie der Sieger von ManCity gegen Lyon um den Final-Einzug spielen.