08. April 2020 / 09:00 Uhr

Seddins Kevin Tietz: Heimatliebe und Vereinstreue

Seddins Kevin Tietz: Heimatliebe und Vereinstreue

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
Den rechten Arm von Kevin Tietz ziert unter anderem das Logo des  ESV Lok Seddin.
Den rechten Arm von Kevin Tietz ziert unter anderem das Logo des ESV Lok Seddin. © Benjamin Feller
Anzeige

Sportler erklären die Bedeutung ihrer Tattoos (Teil 7): Kevin Tietz vom ESV Lok Seddin hat unter anderem ein gemeinsames Tattoo mit Bruder Francesco.

Anzeige

Seit Kindheitstagen trägt Kevin Tietz das Trikot der Fußballer des ESV Lok Seddin. Mit der Ausnahme einer Saison, in der er aufgrund der fehlenden Besetzung einer Nachwuchsmannschaft der kleinen Gemeinde beim Ortsnachbarn Blau-Weiß Beelitz kicken musste, lief er immer für die Eisenbahner auf.

Anzeige
Mehr aus der Serie

„Fußball hat in meinem Leben schon immer einen großen Stellenwert eingenommen“, sagt der 28-jährige Angreifer des Landesklasse-West-Vertreters, der nach einem in der Winterpause beim Hallenturnier des SV Busendorf erlittenen Kreuzbandriss noch mehrere Monate aussetzen muss. „Die Verbundenheit zum Sport und dem Verein wollte ich mit einem Tattoo zum Ausdruck bringen“, erklärt der gelernte Schornsteinfeger, warum er sich auf den rechten Arm das Logo des ESV Lok stechen ließ. „Vor fünf, sechs Jahren“, legte sich Tietz mit seinem älteren Bruder Francesco unter die Nadel. „Als gemeinsames Motiv haben wir uns eine kleine Landkarte unserer Heimat Seddiner See stechen lassen – das verbindet uns.“

Neben den Symbolen für Heimatliebe und Vereinstreue, hat Kevin Tietz sich zudem noch eine Sanduhr mit einem Kompass auf die Haut zaubern lassen. „Ich werde immer wieder mit meinem Bruder verglichen. Wir spielen beide Fußball, sind Schornsteinfeger – dennoch geht jeder Mensch im Leben seinen eigenen Weg, für den man eine bestimmt Zeit braucht. Dafür steht dieses Motiv in meinen Augen sehr gut“, sagt der jüngere Tietz-Bruder, der leidenschaftlicher Anhänger des Zweitligisten VfB Stuttgart ist – von dem ziert aber (noch) kein Tattoo seine Haut.