21. Oktober 2019 / 15:09 Uhr

ESV Rot-Weiß Göttingen ist zurück in der Erfolgsspur

ESV Rot-Weiß Göttingen ist zurück in der Erfolgsspur

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Lisa Schwerthelm (l.) schoss den Ausgleich für den FFC Renshausen.
Lisa Schwerthelm (l.) brachte den FFC Renshausen mit zwei Treffern vor der Pause in Führung. © Helge Schneemann
Anzeige

Mit dem fünften Sieg im neunten Spiel haben die Oberliga-Fußballerinnen des ESV Rot-Weiß Göttingen ihren zweiten Tabellenplatz gefestigt. Mit jeweils einem Unentschieden haben die heimischen Vertreter Sparta Göttingen und FFC Renshausen wichtige Punkte gesammelt.

Anzeige
Anzeige

ESV Rot-Weiß – TSV Bemerode 3:1 (2:1). Nach zuletzt nur einem Punkt aus drei Spielen hatten sich die Gastgeberinnen für diese Partie einiges vorgenommen. In Führung gingen zunächst aber die Gäste aus der Landeshauptstadt mit ihrem einzigen Torabschluss im ersten Abschnitt. Als Elena Müller dann 25 Meter vor dem eigenen Tor den Ball verlor, stockte den Zuschauern der Atem. Müller eroberte den Ball im Strafraum zurück und passte ins Mittelfeld, sodass quasi aus dieser Aktion ein Gegenangriff entstand, den Müller dann selbst zum 1:1 abschloss (37.). Kurz danach trat TSV-Torfrau Meyer nach einem Rückpass ohne Druck über den Ball, Janett Wochnik spekulierte richtig und versenkte das Spielgerät zur 2:1-Führung im verwaisten Tor (39.).

Nach dem Wechsel erarbeitete sich das Heimteam Torchancen wie am Fließband. Louiza Omelan setzte aber erst in der Schlussminute nach einer schönen Kombination mit dem 3:1 den Deckel drauf. – Tore: 0:1 Ohm (25.), 1:1 Müller (37.), 2:1 Wochnik (39.), 3:1 Omelan (89.).

Eingewechselte Schwerthelm trifft

PSV Grün-Weiß Hildesheim – Sparta Göttingen 0:0. Im Duell der beiden punktgleichen Mannschaften zeigte sich auch, woran es bei Beiden in dieser Spielzeit bislang krankt: in der Offensive. Sowohl die Gastgeberinnen als auch Sparta waren in ihren bisherigen Spielen noch nicht allzu treffsicher.

HSC Hannover –FFC Renshausen 1:1 (1:0). Im Duell der Kellerkinder gingen die Gastgeberinnen durch Josephine Holtzmann (37.) in Führung. Bis dahin hatte der HSC eindeutig mehr vom Spiel und drängte auch nach Wiederanpfiff auf den Ausbau der Führung. In der 73. Minute hatte Linda Schwerthelm schon den Ausgleich auf dem Fuß, ihre in der ersten Halbzeit eingewechselte Schwester Lisa war es dann fünf Minuten später, die per Flachschuss zum 1:1 traf.

Mehr vom Sport in der Region
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN