30. September 2019 / 15:12 Uhr

ESV Rot-Weiß Göttingen spielt in Hildesheim 2:2

ESV Rot-Weiß Göttingen spielt in Hildesheim 2:2

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Janett Wochnik (l.), hier gegen Lena Vom-Hofe vom FFC Renshausen, erzielt den ESV-Führungstreffer gegen Hildesheim.
Janett Wochnik (l.), hier gegen Lena Vom-Hofe vom FFC Renshausen, erzielt den ESV-Führungstreffer gegen Hildesheim. © Schneemann
Anzeige

Mit einem 2:2 im Gepäck ist der ESV Rot-Weiß Göttingen, Spitzenreiter der Frauenfußball-Oberliga, vom Spitzenspiel beim PSV Grün-Weiß Hildesheim zurückgekehrt. Die übrigen Teams aus der Region pausierten.

Anzeige
Anzeige

ESV-Trainer Kevin Martin war nicht zu 100 Prozent einverstanden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Auf einem schlechten Platz, gegen einen sehr hart spielenden Gegner und mit dem Wind als Zufallsgenerator war das unser bislang schwächstes Saisonspiel“, sagte der Coach. „Das Beste ist, dass wir es geschafft haben, den Rückstand zumindest noch in ein Unentschieden umzuwandeln, und dafür spreche ich unserem Team ein Lob aus.“

Die Göttingerinnen hatten gut begonnen und waren nach einer schönen Kombination durch einen Treffer von Janett Wochnik in der 7. Minute in Führung gegangen. Nach einer doppelten Torchance stellten die Gäste nach rund 20 Minuten allerdings den Spielbetrieb weitgehend ein und operierten nur noch mit langen Bällen, und das bei Gegenwind.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

In der Folge erarbeitete sich der kämpferisch starke Gastgeber ein Übergewicht, benötigten zum Torerfolg aber ein Blackout von ESV-Torhüterin Hanson: Die Keeperin schwankte zwischen den Möglichkeiten, den Ball aufzunehmen und wegzuschlagen, als ihr das Spielgerät weggespitzelt und ins Tor geschoben wurde (36.).

Zwar agierten die ESVerinnen nach dem Wechsel wacher und aktiver, doch der Treffer gelang Hildesheim: Amelie Gühmann erzielte per Bogenlampe ein regelrechtes Tor des Monats zum 2:1 (60.). Der Gegentreffer war ein Weckruf für den ESV, der es nun erneut mit spielerischen Mitteln versuchte und spät belohnt wurde: Ein Zuspiel von Marie Diekgerdes konnte PSV-Verteidigerin Möker nur noch ins eigene Tor ablenken. Aus Eckbällen und Freistößen konnte der ESV kein Kapital mehr schlagen, und so blieb es letztlich beim leistungsgerechten Unentschieden.

Während Sparta Göttingen spielfrei war, fiel das Heimspiel des FFC Renshausen gegen den TSV Limmer aus. Die Partie der Northeimer Eintracht beim FC Pfeil Broistedt wurde wegen eines Trauerfalls abgesetzt.

Von Eduard Warda / r

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt