22. September 2019 / 19:51 Uhr

ETSV Haste verzweifelt an Christian Förster vom VfR Evesen

ETSV Haste verzweifelt an Christian Förster vom VfR Evesen

Claus-Dieter Luchs
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
x-Lindhorst-1-3sp
James-Robert Randall und der TSV Ahnsen entführen drei Punkte vom TuS Jahn Lindhorst. © Uwe Kläfker
Anzeige

In der 1. Kreisklasse hat die SG Bad Nenndorf-Riehe ihre Tabellenführung ausgebaut.

Anzeige
Anzeige

VfR Evesen II - ETSV Haste 1:1.

Eine in kämpferischer Hinsicht voll überzeugende Eveser „Notelf“ mit einem überragenden Christian Förster zwischen den Pfosten trotzte dem Tabellenzweiten einen Punkt ab. Während der in allen Belangen deutlich überlegene Gast gleich reihenweise selbst die besten Möglichkeiten vergab oder am Torwart scheiterte, nutzte der Gastgeber bereits in der neunten Minute durch Alex Wagener, der den Ball aus zentraler Position flach in die lange Ecke schoss, eine seiner wenigen Torchancen zum 1:0. Pech hatte der VfR in der 40. Minute, als nach einer Ecke ein Kopfball von Hendrik Weiland von der Linie geschlagen wurde. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der ETSV den Druck auf das Eveser Tor. Ein Schuss von Maximilian Schmidt sprang vom Innenpfosten ins Feld zurück (68.), ein Hammer von Benjamin Mendrek krachte an die Latte des Evesener Gehäuses (72.). Erst in der 85. Minute erzielte Jan Schoenfelder im Anschluss an eine Ecke per Flugkopfball den längst überfälligen Ausgleich.

FC Hevesen II - MTV Rehren A.R. II 3:5. In einer ausgeglichenen Begegnung nutzte der Gast nach dem Seitenwechsel die ihm sich bietenden Möglichkeiten eiskalt aus und setzte sich nicht unverdient auf der Achumer Wiese durch. Nach einem Pass von Jan-Malte Vauth brachte Pit Jessen den FCH mit 1:0 in Führung (33.). Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte hämmerte Philipp Dziony das Leder zum 1:1-Pausenstand in die Maschen (44.). Mit einem Schuss aus der Drehung brachte Kristian Kubeyka den Gastgeber erneut in Führung (49.). Benedikt Lüders (52.) baute die Führung auf 3:1 aus. Ein Doppelschlag gab dem Spiel die entscheidende Wende. Nach dem Anschlusstreffer durch Andre Bartels (62.) erzielte Rene Hammer nur eine Minute später das 3:3. Nach dem 3:4 durch einen von Marvin Köpper verwandelten Foulelfmeter (87.) öffnete der FC seine Abwehr und wollte zumindest noch ein Remis erreichen. In die Heveser Schlussoffensive schloss Lars Metzner in der Nachspielzeit einen Konterangriff mit dem Treffer zum 3:5-Endstand ab.

SG Bad Nenndorf-Riehe - SC Rinteln II 5:2.

Jannik Walter (2.) brachte die Rintelner Reserve in einer ausgeglichen ersten Halbzeit früh mit 1:0 in Führung. Die SG steckte den Rückstand unbeeindruckt weg, Delil Sincar erzielte den Treffer zum 1:1-Ausgleich (19.). Guiliano Maione brachte nach einer schöne Einzelaktion die SG mit 2:1 in Führung (32.) und in der 37. Minute fiel durch Ylli Syla der Treffer zum 3:1-Pausenstand. Per Foulelfmeter verkürzte Ivo-Niklas Walter (49.) auf 3:2. Die SG wurde nun zur klar spielbestimmenden Mannschaft, Ylli Syla (65.) erhöhte auf 4:2. Trotz einer Vielzahl hochkarätiger Möglichkeiten fiel durch Stanislaw Schkurin (81.) nur noch der Treffer zum 5:2-Endstand.

TuS Germania Apelern - SV Obernkirchen II 2:3.

Eine Ecke von Marvin Paetz nahm Simon Thürnau mit der Brust an, ließ den Ball abtropfen und schob das Leder zur 1:0 Führung über die Linie (17.). Nach einer Flanke von der Grundlinie fiel der Ball Giuseppe Battaglia vor die Füße, der keine Mühe hatte, aus kurzer Entfernung zum 1:1-Pausenstand einzunetzen (30.). Gegen einen in der Schlussphase optisch überlegenen TuS schloss Phil Maier einen Alleingang mit der Führung für die Apelerner ab (76.). Einen Pass von der Grundlinie von Phil Maier schob Moritz Franke zum 1:3 über die Linie (80.). Nach einer Flanke von Marvin Paetz konnte Daniel Burk in der Nachspielzeit nur noch auf 2:3 verkürzen.

TuS Jahn Lindhorst - TSV Ahnsen 1:5.

Eine völlig desolate Vorstellung bot der Gastgeber bei der deutlichen Heimniederlage. Phil Grohn (10.) brachte den in allen Belangen deutlich überlegenen TSV mit 1:0 in Führung. Nach dem 0:2 durch Kevin Nimptschke (19.) erzielte erneut Grohn (23.) den Treffer zum 0:3. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff stellte Julius Freymüller den 0:4-Halbzeitstand her. Auch nach dem Seitenwechsel ließ der Gastgeber jegliches Aufbäumen gegen die drohende Niederlage vermissen. Erst nach dem 0:5 durch Max-Luis Weihmann, der mit einem Weitschuss aus 25 Metern erfolgreich war (67.), erzielte Julian Sennholz den Lindhorster Ehrentreffer (80.).

TSV Krankenhagen - TSV Algesdorf II 1:2.

„Heute spielte Not gegen Elend“ so der Krankenhäger Trainer Dean Rush nach der Heimniederlage gegen den TSV Algesdorf II. In einem äußerst schwachen Spiel, in welchem beide Teams fast ausschließlich mit langen Bällen in die gegnerische Hälfte zum Erfolg kommen wollten, brachte Hergen Böttke den Gastgeber mit 1:0 in Führung (14.). Mit einem Sonntagsschuss in den Winkel war Malte Wille zum 1:1-Pausenstand erfolgreich (44.). Nach einem kurz ausgeführten Freistoß kam das Leder zu Sebastian Groß, der es zum 1:2 in die Maschen schoss (70.).

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN