15. Mai 2022 / 21:29 Uhr

ETSV Haste verzweifelt an Florian Mehrens

ETSV Haste verzweifelt an Florian Mehrens

Claus-Dieter Luchs
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
DKU_0929
Florian Mehrens hält seiner Mannschaft beim ETSV Haste drei Punkte fest. © Daniel Kultau/Archiv
Anzeige

Der TuS Lüdersfeld scheint den Abstiegskampf in der Kreisliga zu verlieren. Nach der Niederlage beim SC Auetal beträgt der Abstand zum rettenden ufer bereits sechs Punkte.

SV Engern – SV Victoria Sachsenhagen 1:1. 80 Minuten lang war der Gast die klar bessere Mannschaft und bestimmte das Spielgeschehen. Das Tor fiel jedoch lange nicht. Erst in der 79. Minute zirkelte Tim Hensel einen Freistoß von der Strafraumgrenze unhaltbar für Torwart Lennart Dieterich zum 0:1 in den Winkel. Nur drei Minuten später wurde ein Schuss von Michael Mantik von einem Sachsenhäger Abwehrspieler zum 1:1-Ausgleich ins eigene Netz abgefälscht.
In den Schlussminuten sprang ein Gewaltschuss von Mantik an die Latte und von dort ins Feld zurück (89.). In der 90. Minute vertändelte der Sachsenhäger Torwart Marius Pietzonka im Strafraum den Ball. Mantik kam völlig freistehend vor dem leeren Tor an das Leder. Er zögerte, statt sofort zu schießen. Ein Sachsenhäger Abwehrspieler grätschte ihm den Ball vom Fuß und rettete seiner Mannschaft die hochverdiente Punkteteilung.

Anzeige

SC Auetal – TuS Lüdersfeld 4:2. Zu einem schwer erkämpften Arbeitssieg kam der Tabellenzweite über den Tabellenvorletzten. Lukas-Michael Herrmann brachte den Gastgeber früh mit 1:0 in Führung (8.). Samer Mahmo (39.) erzielte den Treffer zum 2:0-Pausenstand. Nur eine Minute nach dem Seitenwechsel verkürzte Marcel Faulhaber auf 2:1. Bereits in Gegenzug nickte Niklas Brecht das Leder nach einer Ecke zum 3:1 in die Maschen.
Nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen verkürzte der Gast durch Gianluca-Giuliano Angelone in der 50. Minute auf 3:2. In der 68. Minute schoss Marco Hauser den Ball volley und unhaltbar aus zentraler Postion zum 4:2-Endstand in die Maschen.

SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten – FC Stadthagen 0:1. Bis zum Schlusspfiff musste der Spitzenreiter bangen, um sich letztlich knapp mit 1:0 in Südhorsten durchzusetzen. Nach Sommerfußball im ersten Spielabschnitt steigerten sich beide Teams nach dem Seitenwechsel und lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Hausherren, die zwei gute Tormöglichkeiten nicht nutzen konnten, mussten in der 85. Minute das Tor des Tages hinnehmen. Einen langen Ball aus dem Mittelfeld in den Strafraum nahm Belmin Bikic an und schoss ihn Torwart Robin Ronnenberg durch die Beine hindurch zum 0:1 in die Maschen.

FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen – SV Victoria Lauenau 1:1. In einer insbesondere im ersten Spielabschnitt zerfahrenen Begegnung brachte Laurenz Konerding, der nach einem krassen Abwehrfehler den Ball aus kurzer Entfernung abstaubte, den Gast früh mit 1:0 in Führung (3.). Nach einem Pass von Christopher Schulz schoss Jonas Wahlmann den Ball volley aus zentraler Position zum 1:1-Ausgleich in die Maschen (37.). Glück hatten die Hausherren, als Jan-Lukas Hasemann den Ball nach einer Ecke per Kopf von der Linie klärte (71.).

Anzeige

TSV Ahnsen – SV Obernkirchen 0:5. In einem einseitigen Nachbarschaftsderby setzten sich die Gäste beim Schlusslicht hochverdient mit 5:0 durch. Niklas Kranz schloss in der 23. Minute eine schöne Einzelaktion mit dem Treffer zum 0:1 ab. Nach einem Pass von Kranz schoss Moritz Leberke den Ball aus zehn Metern zum 0:2 in die Maschen (31.). Nach einer Flanke in den Ahnser Strafraum unterlief Kilian Meier beim Versuch, den Ball aus der Gefahrenzone zu schlagen, ein Eigentor zum 0:3-Pausenstand (41.). Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte der Gast weiterhin das Spielgeschehen. Als der Ahnser Torwart Nisret Sardas einen Freistoß von Mohamed Nasef nur abklatschen konnte, war Kranz zu Stelle und staubte aus kurzer Entfernung zum 0:4 ab (81.). Ercan Adsiz stellte in der 84. Minute den 0:5-Endstand her.

ETSV Haste – TSV Steinbergen 1:2. Dank seines überragenden Torwarts Florian Mehrens, der die Haster Stürmer gleich mehrfach mit Glanzparaden zur Verzweiflung brachte, kam der Gast aus Steinbergen zu einem knappen Erfolg in Haste.
In einem Spiel auf Augenhöhe brachte Bruno Rudnick die Hausherren nach einem Pass von Marvin Münster aus kurzer Entfernung mit 1:0 in Führung (23.). Krystian Wachta erzielte aus stark abseitsverdächtiger Position den 1:1-Pausenstand (44.). Nach einer Flanke in den Haster Strafraum erzielte Felix Mehrens per Fallrückzieher den Steinberger Siegtreffer (54.).

Mehr zum Schaumburger Sport

SG Bad Nenndorf-Riehe – TSV Eintracht Exten 2:3. Bereits in der dritten Minute mussten die stark ersatzgeschwächten Gastgeber in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit durch Leon Dresenkamp den Treffer zum 0:1 hinnehmen. Michael Krohn war zum 0:2-Pausenstand erfolgreich (16.). Nach dem Seitenwechsel spielte die SG druckvoller auf und verkürzte durch Guiliano Maione (74.) auf 1:2. Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 30 Metern stellte Felix Kaufmann den alten Abstand wieder her (80.). Nur eine Minute später konnte Romek Oltrogge nach einer Flanke in den Strafraum nur noch zum 2:3-Endstand verkürzen.

FC Hevesen – TuS Niedernwöhren 4:1. In einer einseitigen Begegnung spielte Alexander Wellschmidt in der 19. Minute den Ball von der Grundlinie in den Strafraum. Dominik Weiß war zur Stelle und schoss das Leder zum 1:0 in die Maschen. Nur drei Minuten später hämmerte Wellschmidt den Ball nach einer Flanke von Dennis Kleiber zum 2:0 ins Netz. Wiederum nur zwei Minuten später wurde das Leder von Niklas Vehling zu Kleiber durchgesteckt, der es zum 3:0-Pausenstand einnetzte. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten die Hausherren weiterhin das Spielgeschehen. Nach einem Pass von Kleiber erzielte Tom-Oliver Vauth mit einem Schuss neben den Pfosten das 4:0 (55.). Der Gast konnte in der 87. Minute durch Justin Reeb nur noch zum 4:1-Endstand verkürzen.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.