27. Mai 2021 / 21:34 Uhr

In den Top-Ligen: Diese Teams haben sich für die drei Europapokal-Wettbewerbe qualifiziert

In den Top-Ligen: Diese Teams haben sich für die drei Europapokal-Wettbewerbe qualifiziert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im kommenden Jahr wird es erstmals drei Europapokal-Wettbewerbe geben.
Im kommenden Jahr wird es erstmals drei Europapokal-Wettbewerbe geben. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Ob Champions League, Europa League oder die neu gegründete Europa Conference League: Die Teilnahme am europäischen Geschäft bleibt etwas Besonderes. Wer hat in der abgelaufenen Spielzeit die Qualifikation geschafft? Der SPORTBUZZER zeigt, welche Teams in der kommenden Saison international vertreten sind.

Anzeige

Die Würfel sind gefallen. Neben den Entscheidungen um Meisterschaft und Abstieg galt ein besonderes Augenmerk einmal mehr dem Kampf um das internationale Geschäft. In der Bundesliga ist nun klar: Der FC Bayern, RB Leipzig, Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg dürfen sich in der kommenden Saison in der Champions League und damit auf Europas größter Fußballbühne präsentieren. Abseits der prestigeträchtigen Königsklasse können sich auch Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen international beweisen - wenn auch "nur" in der Europa League.

Anzeige

Der wohl größte Jubel brandete jedoch bei Union Berlin auf. Die "Eisernen" zelebrierten nach dem Sieg gegen RB Leipzig (2:1) am 34. Spieltag die erste Europapokal-Teilnahme seit 20 Jahren, dürfen zur neuen Spielzeit in der Europa Conference League ran. Auch in den anderen großen Ligen des Kontinents tobte der Kampf um das internationale Geschäft teilweise bis zum Ende. Wer machte schlussendlich das Rennen? Der SPORTBUZZER zeigt die Europapokalteilnehmer der europäischen Top-Ligen.

Premier League (England)

  • Champions League: Manchester City, Manchester United, FC Liverpool, FC Chelsea
  • Europa League: Leicester City, West Ham United
  • Conference League (letzte Playoff-Runde): Tottenham Hotspur

La Liga (Spanien)

  • Champions League: Atletico Madrid, Real Madrid, FC Barcelona, FC Sevilla, FC Villarreal (als Europa-League-Sieger)
  • Europa League: Real Sociedad, Betis Sevilla
  • Conference League (letzte Playoff-Runde): eigentlich FC Villarreal (als Europa-League-Sieger für die Champions League qualifiziert, kein Nachrücker aus Spanien)

Serie A (Italien)

  • Champions League: Inter Mailand, AC Mailand, Atalanta Bergamo, Juventus Turin
  • Europa League: SSC Neapel, Lazio Rom
  • Conference League: AS Rom (letzte Playoff-Runde)

Ligue 1 (Frankreich)

  • Champions League: OSC Lille, Paris Saint-Germain, AS Monaco (vorletzte Qualifikationsrunde)
  • Europa League: Olympique Lyon, Olympique Marseille
  • Conference League: Stade Rennes (letzte Playoff-Runde)

Primeira Liga (Portugal)

  • Champions League: Sporting Lissabon, FC Porto, Benfica Lissabon (vorletzte Qualifikationsrunde)
  • Europa League: SC Braga
  • Conference League: Pacos Ferreira (dritte von vier Playoff-Runden), Santa Clara (zweite Playoff-Runde)

Premjer Liga (Russland)

  • Champions League: Zenit St. Petersburg, Spartak Moskau (vorletzte Playoff-Runde)
  • Europa League: Lokomotive Moskau (letzte Playoff-Runde)
  • Conference League: Rubin Kasan (vorletzte Playoff-Runde), FK Sotschi (zweite Playoff-Runde)

Jupiler Pro League (Belgien)

  • Champions League: FC Brügge, KRC Genk (vorletzte Playoff-Runde)
  • Europa League: Royal Antwerpen (letzte Playoff-Runde)
  • Conference League: RSC Anderlecht (vorletzte Playoff-Runde), KAA Gent (zweite Playoff-Runde)

Premier Liga (Ukraine)

  • Champions League: Dynamo Kiev, Schachtjar Donezk (vorletzte Playoff-Runde)
  • Europa League: Zorya Luhansk (letzte Playoff-Runde)
  • Conference League: Kolos Kovalivka (vorletzte Playoff-Runde), Worskla Poltawa (zweite Playoff-Runde)

Eredivisie (Niederlande)

  • Champions League: Ajax Amsterdam, PSV Eindhoven (erste von drei Playoff-Runden)
  • Europa League: AZ Alkmaar (letzte Playoff-Runde)
  • Conference League: Vitesse Arnheim (vorletzte Playoff-Runde), Feyenoord Rotterdam (zweite Playoff-Runde)