16. Februar 2021 / 17:52 Uhr

Europa-Tourismus in der Champions League und Europa League: Diese Strecken legen die Klubs zurück

Europa-Tourismus in der Champions League und Europa League: Diese Strecken legen die Klubs zurück

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Julian Nagelsmann und Alisson Becker reisen mit RB Leipzig und dem FC Liverpool für das direkte Duell nach Budapest. Es ist nicht die einzige Europa-Tour in dieser Woche.
Julian Nagelsmann und Alisson Becker reisen mit RB Leipzig und dem FC Liverpool für das direkte Duell nach Budapest. Es ist nicht die einzige Europa-Tour in dieser Woche. © IMAGO/RND-Grafik/Montage
Anzeige

Viele Top-Klubs der Champions League und Europa League reisen mitten in der Corona-Pandemie nun kreuz und quer durch Europa. Villarreal, Turin, Rom, Budapest, Piräus und Bukarest sind die neuen Austragungsorte der Achtelfinal-Spiele. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick.

Anzeige

Der FC Bayern muss auf dem Weg zum erhofften erneuten Triumph in der Königsklasse vorerst keine Umwege machen. Die Münchner können zum Hinspiel bei Lazio Rom nach Italien reisen. Viele andere Klubs wie RB Leipzig, Borussia Mönchengladbach oder die TSG 1899 Hoffenheim sind bei ihren Hinspielen im Achtelfinale der Champions League und der Zwischenrunde der Europa League aber von den Reiserestriktionen betroffen. Der Fußball-Europacup wird weiter von der Corona-Pandemie massiv beeinflusst. Die UEFA will ihre Wettbewerbe unbedingt schützen.

Anzeige

Die UEFA hat auf ihrer Homepage extra eine Übersicht eingerichtet. Insgesamt sind drei Königsklassenpartien und vier Duelle in der Europa League betroffen, also fast ein Drittel aller Hinspiele der nächsten Runde. Hinzu kommt noch das Europa-League-Rückspiel des FC Arsenal gegen Benfica Lissabon in Piräus.

Mehr vom SPORTBUZZER

In der Champions League empfängt RB Leipzig den FC Liverpool am Dienstagabend (21 Uhr/So könnt ihr das Spiel live sehen!) in Budapest. Und auch Borussia Mönchengladbach spielt eine Woche später gegen Manchester City in Budapest. Atlético Madrid trägt sein Heimspiel gegen den FC Chelsea in Bukarest aus. Im kleinen Europacup muss Hoffenheim nicht nach Molde, sondern zum Duell gegen die Norweger in die entgegengesetzte Richtung ins spanische Villarreal. In Turin, Rom und Budapest finden die Spiele von Manchester United (San Sebastian), Arsenal (Benfica) und Tottenham (Wolfsberg) statt.

Heimklubs müssen neuen Spielort finden

Europas Kontinentalverband hat sich seine eigenen Corona-Regularien geschaffen. Im sogenannten Protokoll zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs sind alle Hygienemaßnahmen vorgeschrieben. Im Annex K zu den Wettbewerbsregularien sind die Verantwortlichkeiten für die Klubs für die Austragungsorte fixiert. Heimklubs müssen dafür sorgen, dass sie einen Ort finden, zu dem der Gastverein anreisen kann. Gelingt dies nicht, wird die Partie mit 3:0 für den Kontrahenten gewertet.