12. September 2022 / 14:56 Uhr

Offiziell: Europa-League-Partie zwischen FC Arsenal und PSV Eindhoven wird verlegt

Offiziell: Europa-League-Partie zwischen FC Arsenal und PSV Eindhoven wird verlegt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Europa-League-Duell zwischen dem FC Arsenal und PSV Eindhoven wurde verschoben.
Das Europa-League-Duell zwischen dem FC Arsenal und PSV Eindhoven wurde verschoben. © IMAGO/ZUMA Press (Montage)
Anzeige

Die für Donnerstag angesetzte Europa-League-Partie des FC Arsenal und der PSV Eindhoven wird verlegt. Dies teilten die "Gunners" am Montag mit. Hintergrund ist der Tod von Königin Elizabeth II..

Das für diesen Donnerstag (21 Uhr) angesetzte Spiel in der Europa League zwischen dem FC Arsenal und der PSV Eindhoven wird verlegt. Dies teilte der Premier-League-Klub am Montag mit. Die Entscheidung sei in Abstimmung mit der UEFA und der Polizei gefallen, schrieb der Verein aus dem Norden Londons in einer Stellungnahme mit Verweis auf den Tod von Königin Elizabeth II., die am vergangenen Donnerstag im Alter von 96 Jahren gestorben war. Ein Nachholtermin wurde zunächst nicht genannt.

Anzeige

Weiter hieß es, der Verein arbeite gemeinsam mit den Behörden an einer neuen Terminierung. Bereits erworbene Tickets behielten grundsätzlich für den Nachholtermin Gültigkeit, teilten die "Gunners" ihren Fans mit.

Nach dem Tod der Königin, die am kommenden Montag beigesetzt werden soll, lag der Spitzensport in England am vergangenen Wochenende zu großen Teilen brach. Die Premier League setzte ihren Spielbetrieb vorerst ebenfalls aus und den siebten Spieltag damit ab. Ob am kommenden Wochenende in Englands höchster Liga wieder gespielt wird, war am Montag zunächst offen. Laut Medienberichten wird aber mit Problemen gerechnet, da offenbar Polizeikräfte aus dem ganzen Land wegen des Staatsbegräbnisses nicht zur Absicherung von Fußballspielen zur Verfügung stehen.