29. Oktober 2020 / 22:56 Uhr

Europa League kompakt: Last-Minute-Sieg für Götze und Eindhoven – Arsenal gewinnt deutlich

Europa League kompakt: Last-Minute-Sieg für Götze und Eindhoven – Arsenal gewinnt deutlich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mario Götze und die PSV Eindhoven haben ebenso gewonnen, wie der FC Arsenal.
Mario Götze und die PSV Eindhoven haben ebenso gewonnen, wie der FC Arsenal. © dpa/Getty Images (Montage)
Anzeige

Mit dem wieder genesenen Mario Götze hat die PSV Eindhoven dank eines Tores in letzter Minute bei Omonia Nikosia gewonnen. Der FC Arsenal setzte sich indes deutlich gegen Dundalk durch. Die SSC Neapel schlug Spaniens Tabellenführer Real Sociedad. 

Anzeige

Omonia Nikosia – PSV Eindhoven 1:2 (1:1)

Mit Mario Götze in der Startelf hat die PSV Eindhoven in letzter Minute mit 2:1 (1:1) bei Omonia Nikosia auf Zypern gewonnen. Der Deutsche stand, nachdem er am Wochenende in der Liga wegen einer Blessur pausieren musste, wieder in der Anfangsformation von Trainer Roger Schmidt. Auf Eran Zahavi musste Schmidt indes verzichten. Der Israeli durfte nach einer Corona-Infektion nicht einreisen. In der Anfangsphase bestimmte die PSV das Spiel, Nikosia beschränkte sich auf Konter. Doch nach rund einer halben Stunde schockte die Heimmannschaft die Gäste – und wie: Der Ball rollte noch nach einem Foul an der Mittellinie, als Omonia Kapitän ihn über PSV-Keeper Yvon Mvogo ins PSV-Tor preschte. Der Treffer zählte aber, Nikosia lag vorn. Die Führung hielt jedoch nicht lange. Nach Götze-Pass leitete Nonso Madueke in der 40. Minute weiter auf Donyell Malen, der zum Ausgleich einschob. In der zweiten Hälfte arbeitete sich die Schmidt-Elf akribisch an der Abwehr der Zyprioten ab. Götze fiel als Aktivposten in der PSV-Offensive auf, verteilte immer wieder die Bälle und trat Standards. Am Ende war es aber Malen mit seinem zweiten Tor, der die Partie in der letzten Minute entschied: Wieder leitete Götze mit einem Pass im Mittelfeld ein, über zwei Stationen kam der Ball zu Malen, der mit dem ersten Kontakt einschob und die PSV-Profis in Ekstase versetzte.

Anzeige

FC Arsenal – FC Dundalk 3:0 (2:0)

Im Insel-Duell hat sich der FC Arsenal souverän gegen den FC Dundalk aus Irland durchgesetzt. Eingeleitet durch einen Doppelschlag der Youngster Eddie Nketiah und Joe Willock gewannen die Gunners am Ende mit X:X. Das Team von Mikel Arteta kam zunächst schwer in die Partie, brauchte rund 20 Minuten, bis man sich die ersten guten Chancen erarbeitet. Erst kurz vor der Pause ging es beim Tabellen-Elften der Premier League dann ganz schnell: In der 42. Minute traf der 21 Jahre alte Eddie Nketiah erst nach einem Patzer des Dundalk-Keepers. Zwei Minuten später erhöhte der ebenfalls 21-jährige Joe Willock dann auf 2:0, als er den Abpraller eines Schusses von Nicolas Pepé im Strafraum vor die Füße bekam. Unmittelbar nach der Pause legte dann auch Pepé selbst nach. Der Franzose schlenzte von der Strafraumkante sehenswert in den Winkel. Obwohl Arsenal weiter gefährlich blieb, war das 3:0 dann auch schon der Endstand.

Mehr vom SPORTBUZZER

Benfica Lissabon – Standard Lüttich 3:0 (0:0)

Auch dank Nationalspieler Luca Waldschmidt hat Benfica Lissabon im Heimspiel gegen Standard Lüttich gewonnen. Der deutsche Stürmer, der sich dem portugiesischen Hauptstadtklub in diesem Sommer angeschlossen hatte, stand erneut in der Startelf und steuerte einen Treffer bei. Nachdem der Portugiese Pizzi Benfica zu Beginn der zweiten Hälfte per Foulelfmeter in Führung gebracht hatte (49.), erhöhte Waldschmidt in der 66. Minute – ebenfalls per Elfmeter. Mit seinem zweiten Treffer brachte Pizzi den Sieg zehn Minuten später endgültig in trockene Tücher. Mit Ex-BVB-Profi Julian Weigl kam in der 72. Minute auch noch der zweite Deutsche bei Benfica in die Partie.

Real Sociedad San Sebastian – SSC Neapel 0:1 (0:0)

Auf dem Blatt war es eine Partie, die auch in der Champions League stattfinden könnte. Dennoch dauerte es beim Aufeinandertreffen des spanischen Tabellenführers gegen den Tabellen-Zweiten aus der italienischen Serie A fast eine Stunde, bis Fahrt ins Spiel kam. Der Führungstreffer für die Gäste durch Matteo Politano war das erste echte Highlight: Der Italiener zog von der rechten Seite in die Mitte und schloss aus 20 Metern ab. Sein Schuss wurde noch von einem Verteidiger der Gastgeber abgefälscht und schlug sehenswert unter dem Querbalken ein. Alle Bemühungen der Gastgeber um Routinier David Silva, doch noch einen Punk einzufahren, fruchteten nicht. Napoli brachte den Auswärtserfolg am Ende über die Zeit, bekam fünf Minuten vor dem Ende sogar noch ein Tor wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

Slavia Prag – Bayer Leverkusen 1:0 (0:0)

AS Rom – ZSKA Sofia 0:0 (0:0)

OGC Nizza – Hapoel Beer Sheva 1:0 (1:0)

Glasgow Rangers – Lech Posen 1:0 (0:0)

Molde FK – Rapid Wien 1:0 (0:0)

FC Granada – PAOK Saloniki 0:0 (0:0)

CFR Cluj – Young Boys Bern 1:1 (0:0)

AZ Alkmaar – HNK Rijeka 4:1 (2:0)