20. Februar 2020 / 12:53 Uhr

Europa League: Eintracht Frankfurt spielt nach Gewalttat in Hanau mit Trauerflor gegen Salzburg

Europa League: Eintracht Frankfurt spielt nach Gewalttat in Hanau mit Trauerflor gegen Salzburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eintracht Frankfurt wird in der Europa League den Opfern der Gewalttat in Hanau mit Trauerflor und einer Schweigeminute gedenken.
Eintracht Frankfurt wird in der Europa League den Opfern der Gewalttat in Hanau mit Trauerflor und einer Schweigeminute gedenken. © imago images/GEPA pictures/Montage
Anzeige

Eintracht Frankfurt gedenkt im Europa-League-Spiel gegen RB Salzburg den Opfern der Gewalttat in Hanau. Neben einer geplanten Schweigeminute wird die Eintracht gegen die Österreicher mit Trauerflor auflaufen.

Anzeige
Anzeige

Nach der Gewalttat von Hanau mit insgesamt elf Toten spielt Eintracht Frankfurt in der Europa-League-Partie am Donnerstag (18.55 Uhr, so könnt ihr es sehen!) gegen RB Salzburg mit Trauerflor. Zudem wird es vor dem Anpfiff in der Commerzbank-Arena eine Schweigeminute geben, wie der Bundesligist mitteilte. Dies geschehe "in Gedenken an die Betroffenen und als klares Zeichen gegen jegliche Form von Rassismus und Extremismus."

Mehr vom SPORTBUZZER

"Die schrecklichen Vorkommnisse in Hanau in der letzten Nacht sorgen für Trauer und Entsetzen im gesamten Bundesgebiet und speziell in der Rhein-Main-Region. Eintracht Frankfurt ist aufgrund dieser Vorfälle geschockt und in Gedanken bei den Angehörigen der Opfer", hieß es weiter in der Presseerklärung. Das Stadion im Hinspiel der ersten K.o.-Runde ist mit 47 000 Zuschauern ausverkauft.

Ein Wiedersehen alter Bekannter

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©

Aus sportlicher Sicht geht es für die Eintracht nach dem deutlichen 0:4 gegen den BVB um eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche. Für Hütter sowie die Ex-Salzburger Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker ist es ein Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Verein. "Wir würden lügen, wenn wir sagen würden, dass es ein ganz normales Spiel für uns sei", sagte Hütter, er betonte aber: "Es ist trotzdem Eintracht Frankfurt gegen Red Bull Salzburg." Von 1993 bis 2000 war er Profi beim Vorgängerclub SC Austria Salzburg und in der Saison 2014/15 als Trainer tätig.