13. Dezember 2018 / 17:30 Uhr

Europa League: Fan-Ärger in Rom – Frankfurt-Anhänger beteiligt

Europa League: Fan-Ärger in Rom – Frankfurt-Anhänger beteiligt

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Bundesligist Eintracht Frankfurt tritt heute gegen Lazio im Olympiastadion von Rom an. Es werden circa 10.000 hessische Anhänger erwartet. 
Bundesligist Eintracht Frankfurt tritt heute gegen Lazio im Olympiastadion von Rom an. Es werden circa 10.000 hessische Anhänger erwartet.  © Imago/Twitter
Anzeige

Am Donnerstagabend empfängt Lazio Rom den Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Vor der Partie sollen einige der hessischen Fans von der Polizei festgenommen worden sein. 

Anzeige
Anzeige

Unmittelbar vor dem Europa-League-Spiel zwischen Lazio Rom und Eintracht Frankfurt sind fünf Fans des hessischen Fußball-Bundesligisten festgenommen worden. Dies sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagnachmittag in Rom.

Zu den Festnahmen sei es gekommen, nachdem sich Frankfurter Anhänger am Olympiastadion dem Zugang für die Lazio-Fans genähert hatten. Als die Polizei sie aufhalten wollte, seien Rauchbomben und Knallkörper geflogen. Es sei unklar, ob es Verletzte gebe, sagte der Sprecher.

10 000 Frankfurter werden zum Spiel erwartet

Mehr zum Spiel in Rom

Insgesamt werden zur Partie am Abend rund 10 000 Fans aus Frankfurt in Rom erwartet; 400 von ihnen werden der Ultra-Szene zugerechnet. Die römische Polizei hat rund um das Spiel im Stadio Olimpico umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Die deutschen Fans dürfen nur mit einem Bus-Shuttleservice von der Innenstadt zum Stadion fahren, um eine Konfrontation mit den Lazio-Tifosi zu vermeiden.

Die deutschen Fans dürfen nur mit einem Bus-Shuttleservice von der Innenstadt zum Stadion fahren, um eine Konfrontation mit den Lazio-Tifosi zu vermeiden.

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt