05. November 2020 / 20:58 Uhr

Europa League kompakt: Götze und die PSV Eindhoven verlieren bei PAOK – Benfica gleicht spät aus

Europa League kompakt: Götze und die PSV Eindhoven verlieren bei PAOK – Benfica gleicht spät aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während Mario Götze mit der PSV Eindhoven deutlich verloren hat, glich Benfica spät gegen Glasgow aus.
Während Mario Götze mit der PSV Eindhoven deutlich verloren hat, glich Benfica spät gegen Glasgow aus. © imago images/ANE Edition/ZUMA Wire (Montage)
Anzeige

Mario Götze hat mit der PSV Eindhoven im dritten Europa-League-Spiel der Saison schon die zweite Niederlage hinnehmen müssen. Die PSV verlor am Donnerstagabend bei PAOK Saloniki. Tottenham hat indes in Razgrad gewonnen, Benfica errang in Unterzahl ein spätes Remis gegen die Rangers.

Anzeige

PAOK Saloniki – PSV Eindhoven 4:1 (0:1)

Mit Mario Götze in der Startelf hat die PSV Eindhoven die zweite Niederlage in dieser Europa-League-Saison hinnehmen müssen. In Griechenland bei PAOK Saloniki gab die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt eine Führung her und ging am Ende mit 4:1 (0:1) unter. Dabei hatte sich die PSV in der ersten Hälfte eigentlich überlegen gezeigt: Die Niederländer bestimmten über weite Strecken das Spielgeschehen und gingen durch einen Foul-Elfmeter von Eran Zahavi auch früh in Führung (20.). In der zweiten Hälfte brachen Götze und Co. dann aber auseinander. Unmittelbar nach Wiederbeginn fälschte der Österreicher Stefan Schwab einen Schuss seines PAOK-Kollegen Andrija Zivkovic zum Ausgleich ab. Keine zehn Minuten später legte Schwab dann für Zivkovic ab, der die Griechen in Führung brachte. Mit einem tollen Solo erhöhte der 18-Jährige Christos Zolis drei Minuten später auf 3:1. Zivkovic setzte mit seinem zweiten Tor den Schlussstrich. PAOK verdrängt die PSV mit dem Sieg in Gruppe E auf Platz drei.

Anzeige

Ludogorez Razgrad – Tottenham Hotspur 1:3 (0:2)

Die Tottenham Hotspur haben den zweiten Sieg im dritten Spiel dieser Gruppenphase eingefahren. Eine Woche nach der 0:1-Schlappe bei Royal Antwerpen hat sich die Mannschaft von José Mourinho souverän mit 3:1 bei Ludogorez Razgrad durchgesetzt. Schon nach 13 Minuten gingen die Londoner durch einen Kopfball von Harry Kane nach einer Ecke von Lucas Moura in Führung. Noch vor der Pause legte Moura selbst nach. Dieses Mal passte Kane nach innen, Moura schloss zum 2:0 ab. Allerdings wollten sich die Gastgeber aus Bulgarien so einfach nicht geschlagen geben. Ein Schuss des eingewechselten Ex-Schalkers und -Düsseldorfers Bernard Tekpetey landete im Strafraum bei Claudiu Keseru, der an Spurs-Keeper Joe Hart vorbei zum Anschluss traf. Nach rund einer Stunde stellte Giovani Lo Celso den alten Abstand nach Vorlage des eingewechselten Heung-min Son wieder her. Die Spurs schieben sich mit dem Sieg punktgleich mit Antwerpen mit sechs Zählern vorerst an die Spitze von Gruppe J.

Mehr vom SPORTBUZZER

Benfica Lissabon – Glasgow Rangers 3:3 (1:2)

Die Glasgow Rangers haben am frühen Donnerstagabend den dritten Sieg im dritten Europa-League-Spiel spät hergegeben. Im Top-Spiel der Gruppe D gegen Benfica Lissabon führte die Mannschaft von Trainer Steven Gerrard lange, spielte am Ende aber nur 3:3 (1:2). Die Gastgeber, bei denen Ex-BVB-Star Julian Weigl in der Startelf stand, während der ehemalige Freiburger Luca Waldschmidt über 67 Minuten auf der Bank saß, kamen eigentlich besser in die Partie: Nach genau 60 Sekunden lenkte Connor Goldson eine Flanke von Rafa ins eigene Tor. Den Wendepunkt brachte dann aber ein Platzverweis: Benfica-Verteidiger Nicolas Otamendi sah in der 19. Minute für eine Notbremse die Rote Karte. Mit dem zweiten Eigentor des Abends sorgte dann erst Diogo Goncalves für den Ausgleich (24.), bevor Glen Kamara die Rangers mit einem Schuss von der Strafraumkante in Führung brachte. Zu Beginn der zweiten Hälfte schlugen die Schotten aus ihrer Überzahl weiter Kapital: James Tavernier legte nach starkem Dribbling im Strafraum quer auf Alfredo Morelos, der Kolumbianer musste nur noch zum 3:1 einschieben. Geschlagen geben wollte sich Benfica aber noch nicht: Rafa traf in der 77.Minute erst zum Anschluss. In der ersten Minute der Nachspielzeit schafften die Portugiesen dann tatsächlich noch den Kraftakt: Darwin behielt im Eins-gegen-Eins-Duell mit Rangers-Keeper Allan McGregor die Ruhe und hievte Benfica mit sieben Zählern punktgleich an die Tabellenspitze von Gruppe D.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

AS Rom – CFR Cluj 5:0 (3:0)


HNC Rijeka – SSC Neapel 1:2 (1:1)

Rapid Wien – FC Dundalk 4:2 (1:1)

Slavia Prag – OGC Nizza 3:2 (2:1)

Lech Posen – Standard Lüttich 3:1 (3:1)

Omonia Nikosia – FC Granada 0:2 (0:1)

Real Sociedad – AZ Alkmaar 1:0 (0:0)

24 starke Fußballpreise aus dem #GABFAF-Adventskalender gewinnen! Mitmachen: gabfaf.de/advent

Sivasspor – Qarabag 2:0 (1:0)