03. November 2022 / 23:03 Uhr

Europa League kompakt: FC Arsenal feiert Gruppensieg – AS Rom dreht Rückstand zum Weiterkommen

Europa League kompakt: FC Arsenal feiert Gruppensieg – AS Rom dreht Rückstand zum Weiterkommen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Arsenal und die AS Rom haben ihre abschließenden Spiele in der Europa-League-Gruppenphase gewonnen.
Der FC Arsenal und die AS Rom haben ihre abschließenden Spiele in der Europa-League-Gruppenphase gewonnen. © Ryan Pierse/Getty Images / IMAGO/Emmefoto (Montage)
Anzeige

Der FC Arsenal hat sich dank eines knappen Sieges gegen den FC Zürich als Gruppenerster für das Achtelfinale der Europa League qualifiziert. Zeitgleich tat sich die AS Rom gegen Ludogorez Rasgrad lange schwer, sicherte sich nach dem Seitenwechsel aber noch Tabellenplatz zwei in der Gruppe C.

FC Arsenal – FC Zürich 1:0 (1:0)

Der FC Arsenal hat die Europa-League-Gruppenphase mit einem Heimsieg gegen den FC Zürich beendet und den Gruppensieg in der Gruppe A gefeiert. Damit ist der Tabellenführer der englischen Premier League sicher für das Achtelfinale qualifiziert und spart sich zwei Extra-Spiele in der Zwischenrunde. Der FC Zürich blieb durch die Niederlage Gruppenletzter und verabschiedete sich aus Europa. Die "Gunners" übernahmen im Emirates Stadium von Beginn an die Initiative, drückten die Schweizer tief in die eigene Hälfte und belohnten sich früh mit dem Führungstreffer durch Kieran Tierney (17.). In der Folgezeit ließ das Team von Trainer Mikel Arteta nichts mehr anbrennen und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

Anzeige

AS Rom – Ludogorez Rasgrad 3:1 (0:1)

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit hat sich die AS Rom als Gruppenzweiter für die Zwischenrunde der Europa League qualifiziert. Das Team von Star-Trainer José Mourinho tat sich gegen den bulgarischen Klub Ludogorez Rasgrad lange Zeit schwer, lag zur Pause durch ein Tor von Rick Jhonatan sogar mit 0:1 zurück (41.) und stand kurz vor dem Aus. Nach dem Seitenwechsel stemmte sich die Roma mit aller Kraft gegen ihr Schicksal – und drehte die Partie noch. Zwei Elfmetertore von Lorenzo Pellegrini (56., 65.) und ein Treffer von Nicola Zaniolo brachten die Mourinho-Elf in die nächste Runde. In der 90. Minute ließ sich der Rasgrader Olivier Verdon noch zu einer Tätlichkeit hinreißen und flog mit Rot vom Platz.

Sporting Braga – Malmö FF 2:1 (1:0)

Sporting Braga hat das abschließende Gruppenspiel in der Europa League gegen Malmö FF zwar mit 2:1 (1:0) gewonnen, den Einzug in die K.o.-Runde aber trotzdem verpasst. Da Union Berlin zeitgleich bei Royale Union Saint-Gilloise gewann, sicherte sich der Bundesligist den bis zum Schluss umkämpften Platz zwei in der Gruppe D. Braga darf als Gruppendritter im kommenden Jahr zumindest in der Conference League antreten, während Malmö als punktloser Letzter. Die Tore für die Portugiesen erzielten Ricardo Horta (36.) und Alvaro Djalo (55.), Patriot Sejdiu verkürzte für Malmö (77.).

Alle späten Europa-League-Spiele im Überblick:

  • FK Bodö/Glimt – PSV Eindhoven 1:2 (0:1)
  • Dynamo Kiew – Fenerbahce SK 0:2 (0:2)
  • Stade Rennes – AEK Larnaka 1:1 (1:0)
  • Real Betis Sevilla – HJK Helsinki 3:0 (2:0)

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.