21. September 2018 / 10:44 Uhr

Europa League im TV: So lief der erste Einsatz von Nitro

Europa League im TV: So lief der erste Einsatz von Nitro

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zum ersten Mal übertrug Nitro ein Spiel aus der Europa League.
Zum ersten Mal übertrug Nitro ein Spiel aus der Europa League. © imago/Revierfoto
Anzeige

Der RTL-Spartensender sicherte sich vor der Saison die Rechte an der Europa League und zeigte zum Start die Partie zwischen RB Leipzig und FC Salzburg. Platzhirsch DAZN zeigt sich hochzufrieden mit der ersten Woche im Europapokal.

Anzeige
Anzeige

Premiere bei Nitro: Zum ersten Mal übertrug der Sender aus der RTL-Gruppe am Donnerstag ein Livespiel der Europa League - und verzeichnete gute Quoten. Die Partie zwischen RB Leipzig und dem FC Salzburg (2:3, hier geht's zum Spielbericht) wollten im zweiten Durchgang 1,46 Millionen Fernsehzuschauer sehen - ein solider Gesamt-Marktanteil von 6,7 Prozent. Eingedenk der Tatsache, dass Nitro lediglich ein kleiner Spartenkanal ist, dürfte RTL mit dieser Performance zufrieden sein.

Im Durchschnitt kam die Live-Übertragung aus der Red Bull Arena in Leipzig auf 1,39 Millionen Zuschauer beim Gesamtpublikum, der Marktanteil lag bei starken 5,6 Prozent und bei den 14- bis 59-Jährigen bei 5,2 Prozent.

Die Top 100 Spieler in FIFA 19

Unter anderem gehört DFB-Star Marco Reus zu den Top 100 Spielern in FIFA 19. Welche Spieler es noch unter die besten geschafft haben und welche Werte ihr FUT-Karten haben, zeigt der SPORTBUZZER in der Galerie - klickt euch durch! Zur Galerie
Unter anderem gehört DFB-Star Marco Reus zu den Top 100 Spielern in FIFA 19. Welche Spieler es noch unter die besten geschafft haben und welche Werte ihr FUT-Karten haben, zeigt der SPORTBUZZER in der Galerie - klickt euch durch! ©
Anzeige

Nitro hatte sich die Rechte für jeweils eine Partie der Europa League gesichert und damit die einzige Live-Partie im Free-TV aus Champions League (die gar nicht mehr frei empfangbar ist) und Europa League gesichert. Kommentator ist zumeist Marco Hagemann, der sonst bei DAZN und RTL am Mikrofon ist, als Moderatorin fungiert Laura Wontorra. Als Experten konnte Nitro neben Ex-Nationalspieler Steffen Freund den früheren BVB-Torwart und Weltmeister Roman Weidenfeller verpflichten.

DAZN zufrieden mit erster Europapokal-Woche

Wie auch in der Champions League ist eine Klasse tiefer inzwischen DAZN der große Platzhirsch auf dem Markt. "Die UEFA Champions League und die UEFA Europa League anbieten zu können, macht uns sehr stolz. Es ist ein großartiges Gefühl, dass es jetzt endlich los geht – und ich bin glücklich, dass auf Anhieb alles so reibungslos funktioniert hat", erklärte DAZN-Chef Thomas de Buhr in einem dwdl-Interview.

Mehr zum Thema

Neben den Exklusivrechten für die Europa League (auch Leipzig gegen Salzburg lief parallel im DAZN-Stream) sicherte sich der neue Big Player auf dem Markt auch 84 von 96 Spielen der Champions League. Die übrigen Spiele darf weiterhin Sky übertragen.

Mit der Europa League geht es bei Nitro am 4. Oktober weiter. Als Live-Übertragung präsentiert Nitro die Begegnung zwischen Eintracht Frankfurt und Lazio Rom aus der Frankfurter Commerzbank-Arena.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN