07. März 2019 / 20:57 Uhr

Europa League kompakt: Arsenal mit Pleite in Rennes - Salzburg geht in Neapel unter

Europa League kompakt: Arsenal mit Pleite in Rennes - Salzburg geht in Neapel unter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der frühere BVB-Profi Sokratis flog bei der Niederlage des FC Arsenal in Rennes vom Platz
Der frühere BVB-Profi Sokratis flog bei der Niederlage des FC Arsenal in Rennes vom Platz © 2019 Getty Images
Anzeige

Der FC Arsenal muss um den Einzug ins Viertelfinale der Europa League zittern, genauso wie RB Salzburg. Hudson-Odoi, der von Bayern umworben wird, traf für Chelsea, während Sevilla schwächelte. Der Europa-League-Donnerstag im Überblick.

Anzeige
Anzeige

Dem FC Arsenal droht im Achtelfinale der Europa League das Aus. Das Team mit dem früheren deutschen Nationalspieler Mesut Özil verlor am Donnerstag 1:3 (1:1) im Achtelfinal-Hinspiel bei Stade Rennes. Nach der frühen Führung durch Alex Iwobi in der vierten Minute schwächte der einstige Dortmunder Sokratis das Arsenal-Team durch eine Gelb-Rote Karte kurz vor der Pause (41.). Nur zwei Minuten später glich Benjamin Bourigeaud aus (43.), ein Eigentor von Nacho Monreal (65.) und ein später Treffer von Ismaila Sarr (88.) bescherten dem französischen Club den Sieg und ein gutes Polster für das Rückspiel am kommenden Donnerstag in London.

Mehr zur Europa League

Rekordsieger FC Sevilla muss nach dem 2:2 (2:2) daheim gegen Slavia Prag ebenfalls bangen. Wissam Ben Yedder (1.) und Munir (28.) trafen zweimal zur Führung, Miroslav Stoch (25.) und Alex Kral (39.) glichen für die Gäste aus Prag noch in der ersten Hälfte jeweils aus. Der FC Villarreal aus Spanien hat dank des 3:1 (1:1) bei Zenit St. Petersburg indes beste Chancen auf das Weiterkommen ins Viertelfinale. Auch Dinamo Zagreb darf nach dem 1:0 (1:0) gegen Portugals Rekordchampion Benfica Lissabon auf den Einzug unter die letzten Acht hoffen.

Das sind die spektakulärsten Fan-Choreografien

Die schönsten Choreografien im Überblick: Ob Dortmund, Madrid, Rom oder Frankfurt  In diesen Stadien haben Fußball-Fans mit ihren Choreos in den letzten Jahren Maßstäbe gesetzt. Zur Galerie
Die schönsten Choreografien im Überblick: Ob Dortmund, Madrid, Rom oder Frankfurt  In diesen Stadien haben Fußball-Fans mit ihren Choreos in den letzten Jahren Maßstäbe gesetzt. ©
Anzeige

Hudson-Odoi trifft für Chelsea

Gute Ausgangslagen verschafften sich der FC Chelsea durch einen 3:0-Heimsieg gegen Dynamo Kiev. Pedro brachte die Blues in der 17. Minute in Führung, bevor Willian in der 65. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:0 stellte. Callum Hudson-Odoi, der stark vom FC Bayern umworben wird, erhöhte sogar noch auf 3:0.

Auch der SSC Neapel verschaffte sich einen Vorsprung vor dem Rückspiel gegen Red Bull Salzburg. Überlegend setzte sich der italienische Topklub mit X:X durch. Arkadiusz Milik traf bereits nach 10 Minuten zur Führung, Fabian erhöhte in der 18. Minute auf 2:0. Zu allem Überfluss aus österreichischer Sicht köpfte Jerome Onuguene auch noch ins eigene Tor (58.). Der FC Valencia setzte sich zudem mit 2:1 gegen FK Krasnodar durch.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt