07. November 2019 / 20:51 Uhr

Europa League kompakt: Celtic siegt spät bei Lazio - Sevilla feiert Schützenfest

Europa League kompakt: Celtic siegt spät bei Lazio - Sevilla feiert Schützenfest

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trifft zum Ausgleich für Celtic:  James Forrest.
Trifft zum Ausgleich für Celtic: James Forrest. © 2019 Getty Images
Anzeige

Die Europa League bleibt spannend und torreich. Vor allem im Spiel zwischen F91 Düdelingen und dem FC Sevilla rappelte es regelmäßig. Aber auch der LASK Linz zeigte eine starke Partie gegen die PSV Eindhoven. Celtic siegt 2:1 bei Lazio Rom.

Anzeige
Anzeige

Der FC Sevilla, Celtic Glasgow und der FC Basel haben als erste Vereine vorzeitig den Sprung in die K.-o.-Runde der Europa League geschafft. Die erste K.-o.-Runde mit 32 Mannschaften - darunter die acht Tabellen-Dritten der Champions League - wird am 20. und 27. Februar 2020 ausgespielt.

Standard Lüttich - Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt muss um das Weiterkommen in der Europa League bangen. Das Team von Trainer Adi Hütter verlor am Donnerstag mit 1:2 (0:0) beim direkten Konkurrenten Standard Lüttich. Zan Vanheusden brachte die Belgier in der 56. Minute in Führung, die Filip Kostic per Freistoß ausglich (65.). In letzter Sekunde traf Maxime Lestienne zum Sieg der Gastgeber (94.) Damit glich Lüttich nach dem Hinspiel-Sieg der SGE (2:1) den direkten Vergleich gegen den Konkurrenten um Platz zwei in der Gruppe F aus. Zum Einzug in die K.o-Phase braucht Frankfurt nun wohl mindestens einen Sieg aus den verbleibenden beiden Spielen beim FC Arsenal und gegen Vitoria Guimaraes.

Lazio Rom - Celtic Glasgow

Der schottische Meister FC Celtic hat das Sechszehntelfinale sicher. Durch das 2:1 bei Lazio Rom bleiben die Glasgower Tabellenführer in der Gruppe E und sind zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase nicht mehr von Lazio von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen.

Dabei brachte der Ex-Dortmunder Ciro Immobile Lazio nach nur sieben Minuten in Führung. Doch James Forrest, übrigens aus der Celtic-Jugend, gelang in der 38. Minute der Ausgleich. In der fünften Minute der Nachspielzeit traf dann der Franzose Olivier Ntcham zum Sieg.

Mehr vom SPORTBUZZER

Vor dem Europa-League-Spiel von Celtic Glasgow gegen Lazio Rom sind bei Auseinandersetzungen in Rom laut Medienberichten zwei Celtic-Fans verletzt worden. Vor einem Pub im Zentrum Roms sei es am Mittwochabend zu einem Zusammenstoß zwischen Fans beider Vereine gekommen, meldete die Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag. Die beiden Celtic-Fans wurden durch Messerstiche leicht verletzt.

LASK Linz - PSV Eindhoven

Das Spiel begann für den LASK denkbar ungünstig. Schon in der vierten Minute zeigte nämlich der Schiedsrichter auf den Punkt, weil ein Linzer den Ball mit der Hand spielte. Der Deutsche Daniel Schwaab trat zum Strafstoß an und ließ LASK-Keeper Alexander Schlager keine Chance. Mit dem Spielstand von 0:1 ging es dann auch in die Pause.

BVB-Boss Michael Zorc fordert für Bayern-Spiel: "Männerfußball spielen"

In der zweiten Halbzeit drehte Linz dann auch und drehte die Partie innerhalb von vier Minuten. Erst traf Reinhold Ranftl von der Strafraumgrenze aus zum Ausgleich (56.), bevor Dominik Frieser einen Abpraller in die Mitte des Tores zimmerte und auf 2:1 für die Österreicher stellte. Joao Klauss erhöhte mit einem Doppelpack sogar noch auf 4:1 (78., 82.). Durch den Sieg klettert der LASK an Eindhoven vorbei auf den zweiten Rang.

Rosenborg Trondheim - Sporting Lissabon

Die Gäste aus Portugal hatten wenige Probleme in Norwegen und gingen schon in der 16. Minute mit 1:0 in Führung. Neto flankte in den Strafraum und Sebastian Coates köpfte zur Führung ein. In der 38. Minute erhöhte Sporting sogar noch vor der Pause. Bruno Fernandes vollendete ein starkes Solo mit dem 2:0 für Sporting.

Nach der ergab sich das gleiche Bild: Sporting war im Vorwärtsgang - ohne allerdings wirklich zwingend zu werden. Aufregung gab es in der 64. Minute, als Luciano Vietto zu Boden ging und die Sporting-Spieler Elfmeter forderten. Doch der Schiedsrichter ließ weiterlaufen. Durch den Sieg springt Sporting an die Tabellenspitze in der Gruppe D.

FC Kopenhagen - Dynamo Kiew

Der FC Kopenhagen und Dynamo Kiew liefern sich weiter ein enges Rennen um die Tabellenführung in der Gruppe B der Europa League. Durch das 1:1 am vierten Spieltag bleibt allerdings Kopenhagen an der Tabellenspitze. Allerdings verpassten beide Mannschaften, sich etwas von den Gruppengegnern Lugano und Malmö abzusetzen, die nur 0:0 spielten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Dabei sah der FC Kopenhagen lange als Sieger auf. Schon nach vier Minuten brachte Jens Stange die Dänen in Führung. Die hielt auch, weil die Gäste einen Handelfmeter in der 15. Minute verschossen. Jose Zeca spielte den Ball mit der Hand, aber Viktor Tsygankov verschoss den fälligen Strafstoß. In der zweiten Halbzeit traf dann aber Benjamin Verbic zum Ausgleich - übrigens auf Zuspiel von Tsygankov.

F91 Düdelingen - FC Sevilla

Der FC Sevilla feierte ein wahres Schützenfest in Luxemburg. In der 17. Minute brachte Munas Dabbur die Spanier in Führung, bevor Munir El Haddadi neun Minuten später auf 0:2 erhöhte. Beide Tore bereitete übrigens Rony Lopes vor, der ein starkes Spiel absolvierte. Genauso wie El Haddadi, der in der 33. Minute nachlegte. Dabbur erhöhte sogar noch vor der Pause auf 0:4.

Nach der Pause ließ es Sevilla etwas ruhiger angehen und beide Mannschaften zeigten sich immer wieder im gegnerischen Strafraum, wobei Sevilla die klar bessere Mannschaft blieb. El Haddadi schoss in der 67. Minute sogar das 0:5. Zwei Minuten später gelang Danel Sinani der Anschlusstreffer, bevor er in der 80. Minute sogar noch einmal nachlegen konnte.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN