04. November 2021 / 23:14 Uhr

Europa League kompakt: Deutsches Duo lässt Fenerbahce hoffen

Europa League kompakt: Deutsches Duo lässt Fenerbahce hoffen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Max Meyer (r.) und Mergim Berisha (li.) haben Fenerbahce jubeln lassen.
Max Meyer (r.) und Mergim Berisha (li.) haben Fenerbahce jubeln lassen. © IMAGO/Panoramic International
Anzeige

Auch dank der beiden deutschen Legionäre Max Meyer und Mergim Berisha kann Fenerbahce Istanbul noch auf die Zwischenrunde der Europa League hoffen. Nach dem Top-Duell zwischen Olympique Marseille und Lazio Rom müssen indes beide Teams noch zittern.

Royal Antwerpen – Fenerbahce Istanbul 0:3 (0:3)

Die Fans von Fenerbahce Istanbul dürfen weiter auf das Überwintern in der Zwischenrunde der Europa League hoffen. Dank einer Gala-Vorstellung des ehemaligen U21-Europameisters Max Meyer und des amtierenden U21-Europameisters Mergim Berisha aber ohne den angeschlagenen Ex-Nationalspieler Mesut Özil setzte sich der Tabellen-Siebte der türkischen Süper Lig bei Royal Antwerpen mit 3:0 durch. Dank des Auswärtssiegs von Eintracht Frankfurt bei Olympiakos Piräus könnte Fenerbahce die Griechen noch einfangen.

Anzeige

Nach den Ausschreitungen vom Antwerpen-Spiel gegen Frankfurt musste die Partie ohne Zuschauer stattfinden. Fener fand besser in diese Geisterkulisse und schlug nach neun Minuten erstmals durch Mert Hakan Yandas zu, der per Schlenzer traf. Dann begann die Show von Meyer und Berisha: Erst steckte Berisha zu Meyer auf, der trocken erhöhte (16.). Dann traf Berisha noch vor der Pause zum Endstand. Nach Flanke von Yandas schoss er akrobatisch per Seitfallzieher ein (29.).

Olympique Marseille – Lazio Rom 2:2 (1:1)

Weiter alles offen in Gruppe E: Im direkten Verfolgerduell hinter Tabellenführer Galatasaray Istanbul trennten sich Olmypique Marseille und Lazio Rom in einer intensiven Partie mit 2:2. Per Elfmeter waren die Gastgeber im ersten Durchgang im Stade Velodrome durch Arkadiusz Milik in Führung gegangen (33.). Nach einer Ecke glich Felipe Anderson vor der Pause aus, der VAR korrigierte eine vorherige Abseitsentscheidung (45.+5). Im zweiten Durchgang machte dann Lazios Tor-Garant Ciro Immobile das erste Tor: Der ehemalige BVB-Stürmer schaltete nach einem Lapsus der Marseille-Defensive am schnellsten und verwandelte eiskalt (49.). Doch Marseille konnte das heimische Publikum doch noch ein wenig beglücken: Routinier Dimitri Payet stocherte den Ball aus spitzem Winkel ins Tor. Die Südfranzosen (4 Punkte) haben nun nur einen Zähler Rückstand auf Lazio und können in den letzten beiden Spielen sogar noch an Tabellenführer Galatasaray (8 Punkte) vorbeiziehen.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

  • Olympiakos Piräus – Eintracht Frankfurt 1:2 (1:1)
  • Olympique Lyon – Sparta Prag 3:0 (0:0)
  • Bröndby IF – Glasgow Rangers 1:1 (1:0)
  • AS Monaco – PSV Eindhoven 0:0
  • Real Sociedad San Sebastian – Sturm Graz 1:1 (0:1)
  • Legia Warschau – SSC Neapel 1:4 (1:0)
  • Galatasaray Istanbul – Lokomotive Moskau 1:1 (1:0)
  • KRC Genk – West Ham United 2:2 (1:0)
  • Bayer Leverkusen – Betis Sevilla 4:0 (1:0)
  • Leicester City – Spartak Moskau 1:1 (0:0)
  • Sporting Braga – Ludogorez Rasgrad 4:2 (3:1)
  • Roter Stern Belgrad – FC Midtjylland 0:1 (0:0)
  • Ferencvaros Budapest – Celtic Glasgow 2:3 (1:2)
  • Dinamo Zagreb – Rapid Wien 3:1 (2:1)