25. November 2021 / 23:26 Uhr

Europa League kompakt: Kovac und Monaco holen Gruppensieg und leisten Götzes PSV Eindhoven Schützenhilfe

Europa League kompakt: Kovac und Monaco holen Gruppensieg und leisten Götzes PSV Eindhoven Schützenhilfe

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niko Kovac und Mario Götze durften am Donnerstagabend jubeln.
Niko Kovac und Mario Götze durften am Donnerstagabend jubeln. © IMAGO/ProShots/PanoramiC (Montage)
Anzeige

Ex-Bundesliga-Trainer Niko Kovac hat mit der AS Monaco den Gruppensieg in der Europa League geholt und damit vorzeitig das Achtelfinale perfekt gemacht. Mario Götze und die PSV Eindhoven profitierten indes von der Schützenhilfe aus Monaco.

Die AS Monaco mit Trainer Niko Kovac ist als Gruppensieger ins Achtelfinale der Europa League eingezogen. Der deutsche Nationalspieler Kevin Volland markierte am Donnerstagabend beim 2:1 (2:1)-Sieg gegen Real Sociedad San Sebastian in der 28. Minute das 1:0 für den französischen Erstligisten. Alexander Isak (35.) glich wenig später für die Spanier aus. Doch Youssouf Fofana (37.) brachte die Monegassen wieder in Front.

Die PSV Eindhoven mit Ex-Weltmeister Mario Götze setzte sich gegen Sturm Graz mit 2:0 (1:0) durch. Carlos Vinicius (45. Minute/Elfmeter) und Bruma (55.) trafen für die Niederländer. Die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt zog dank der Niederlage von Real Sociedad am spanischen Tabellen-Zweiten vorbei und ist vor dem letzten Spieltag in der Gruppe B Zweiter hinter Monaco. San Sebastian folgt auf Platz drei mit zwei Punkten Rückstand.

Ohne Ex-Weltmeister Jerome Boateng sicherte sich Olympique Lyon ebenfalls das Achtelfinale und den Gruppensieg. Bei Bröndby IF siegten die Franzosen von Coach Peter Bosz mit 3:1 (0:0). Das Duell zwischen Galatasaray Istanbul und Olympique Marseille, das die Türken mit 4:2 gewannen, musste unterbrochen werden. In der 36. Spielminute waren Cicaldau und Gueye aneinandergeraten, woraufhin Galatasaray-Fans Becher und Feuerzeuge aufs Spielfeld warfen. Der deutsche Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) musste die Marseille-Spieler in der ersten Halbzeit von der Eckfahne weglotsen, ehe es nach einer kurzen Unterbrechung weiterging. Auch das Hinspiel (0:0) in Marseille war wegen zahlreicher geworfener Feuerwerkskörper unterbrochen worden.