12. März 2020 / 20:55 Uhr

Europa League kompakt: Manchester United lässt LASK keine Chance - Basaksehir schlägt Kopenhagen

Europa League kompakt: Manchester United lässt LASK keine Chance - Basaksehir schlägt Kopenhagen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Odion Ighalo (vorn) traf in der 28. Minute zum 1:0 für Manchester United. 
Odion Ighalo (vorn) traf in der 28. Minute zum 1:0 für Manchester United.  © imago images/GEPA pictures
Anzeige

Manchester United steht mit mehr als einem Bein im Europa-League-Viertelfinale. Der Premier-League-Klub gewann das Achtelfinal-Hinspiel bei LASK deutlich mit 5:0. Istanbul Basaksehir besiegte den FC Kopenhagen knapp mit 1:0. 

Anzeige

Manchester United hat einen großen Schritt in Richtung Europa-League-Viertelfinale gemacht. Die Briten gewannen das Achtelfinal-Hinspiel, welches wegen des Coronavirus vor leeren Rängen stattfinden musste, gegen den Linzer ASK deutlich mit 5:0. Die Mannschaft von Trainer Ole Gunnar Solskjaer zeigte eine starke Leistung und setzte sich auch in dieser Höhe verdient durch. Die Tore für die Red Devils erzielten Neuzugang Odion Ighalo (28.), Daniel James (58.), Juan Mata (82.), Mason Greenwood (90.+1)) und Andreas Pereira (90.+3).

Mehr vom SPORTBUZZER

Im Parallelspiel gelang Istanbul Basaksehir, die in der Gruppenphase Bundesliga-Vertreter Borussia Mönchengladbach ausgeschaltet hatten, ein knapper 1:0-Erfolg gegen den FC Kopenhagen. In einem über weite Strecken chancenarmen Spiel erzielte Edin Visca den umjubelten Sieg-Treffer für die Türken in der 88. Minute.

Alle Sieger der Europa League

Zur Saison 2009/10 wurde der Europapokal reformiert und die Europa League ersetzten den UEFA Cup als kleinen Europacup. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt alle Sieger des Wettbewerbs.  Zur Galerie
Zur Saison 2009/10 wurde der Europapokal reformiert und die Europa League ersetzten den UEFA Cup als "kleinen Europacup". Der SPORTBUZZER zeigt alle Sieger des Wettbewerbs.  ©

Frankfurt unterliegt Basel deutlich mit 0:3

Der deutsche Vertreter Eintracht Frankfurt verlor überraschend deutlich das Hinspiel gegen den FC Basel mit 0:3. In der ohne Publikum in der Commerzbank-Arena ausgetragenen Begegnung trafen Samuele Campo (27.), der eingewechselte Kevin Bua (73.) und Fabian Frei (85.) für die Gäste. Der Schweizer Meister bestritt wegen des in der Heimat unterbrochenen Ligabetriebs sein erstes Pflichtspiel seit zwei Wochen.