15. September 2022 / 20:53 Uhr

Europa League kompakt: Tor-Debütant Ronaldo bringt Manchester United auf Kurs – Rom und Graz gehen unter

Europa League kompakt: Tor-Debütant Ronaldo bringt Manchester United auf Kurs – Rom und Graz gehen unter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Cristiano Ronaldo durfte ebenso jubeln wie Feyenoord und Midtjylland.
Cristiano Ronaldo durfte ebenso jubeln wie Feyenoord und Midtjylland. © 2022 Getty Images (Montage)
Anzeige

Manchester United hat auch dank des ersten Saison- und Europa-League-Treffers von Cristiano Ronaldo bei Sheriff Tiraspol gewonnen. Sturm Graz und überraschend auch Lazio Rom kassierten bittere Pleiten.

Sheriff Tiraspol – Manchester United 0:2 (0:2)

Sheriff Tiraspol hat den nächsten Favoritensturz verpasst: Das Team aus Moldau, das im vergangenen Jahr in der Gruppenphase der Champions League mit 2:1 gegen den späteren Titelträger Real Madrid gewann, musste sich am Donnerstagabend Manchester United geschlagen geben. Die Red Devils machten nach ihrer Auftaktniederlage in der Europa League gegen Real Sociedad Boden gut. Dank Toren vom ehemaligen Dortmunder Jadon Sancho (17. Spielminute) und Superstar Cristiano Ronaldo (39., Foulelfmeter), der bei seinem nächsten Startelf-Einsatz seinen ersten Saisontreffer und sein erstes Europa-League-Tor überhaupt erzielte, gewann die Mannschaft von Trainer Erik ten Hag ungefährdet.

Anzeige

Qarabag Agdam – FC Nantes 3:0 (0:0)

Auch die Konkurrenz spielt dem SC Freiburg in die Karten: Während der Bundesligist sein zweites Europa-League-Saisonspiel souverän mit 3:0 bei Olympiakos Piräus gewann, setzte sich Qarabag Agdam im Parallelspiel überraschend gegen Ligue-1-Klub FC Nantes durch. Dank Treffern von Owusu (60.)., Abdellah Zoubir (65.) und Marko Jankovic (72.) entschieden die Aserbaidschaner die Partie im zweiten Durchgang deutlich für sich. Die Freiburger sind daher mit der perfekten Ausbeute von sechs Punkten Spitzenreiter vor Qarabag und Nantes (jeweils drei Punkte) sowie Piräus (noch ohne Punkte).

Feyenoord Rotterdam – Sturm Graz 6:0 (4:0)

Nach der deutlichen Auftaktniederlage gegen Lazio Rom (2:4) hat sich Feyenoord Rotterdam mit einem eindrucksvollen Schützenfest zurückgemeldet. Dem österreichischen Vizemeister ließ die Nummer zwei der niederländischen Eredivisie überhaupt keine Chance. Dank Toren von Alirezah Jahanbakhsh (9., 41.), David Hancko (31.), Danilo (34.), Santiago Gimenez (66.) und Oussama Idrissi (78.) setzte sich Feyenoord im heimischen De Kuip mit 6:0 durch.

Anzeige

FC Midtjylland – Lazio Rom 5:1 (2:0)

Ebenfalls sechs Tore fielen im Parallelspiel der Gruppe F, wo Lazio Rom eine ordentliche Blamage hinnehmen musste: Beim Underdog FC Midtjylland in Dänemark ging der Serie-A-Klub – gegen Feyenoord noch beeindruckend gestartet (4:2) – mit 1:5 unter. Paulinho (26.), Sory Kaba (30.), Evander (52., Elfmeter), Gustav Tang Isaksen (67.) und Erik Sviatchenko (72.) erzielten die Tore für die Dänen, Sergej Milinkovic-Savic (57.) konnte nur noch den Ehrentreffer markieren.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

  • Trabzonspor – Roter Stern Belgrad 2:1 (1:0)
  • Real Sociedad – Omonia Nikosia 2:1 (1:0)
  • AS Monaco – Ferencvaros Budapest 0:1 (0:0)